Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.04.2013

00:38 Uhr

Arbeitsmarkt

Deutsches Jobwunder gerät ins Stocken

ExklusivDas deutsche Jobwunder wird entzaubert: Das Ifo-Beschäftigungsbarometer sinkt auf seinen tiefsten Stand seit drei Jahren. Unternehmen stellen wegen der schwachen Konjunktur nur vorsichtig ein.

Das deutsche Jobwunder schwächt sich ab. dpa

Das deutsche Jobwunder schwächt sich ab.

DüsseldorfDas viel gepriesene deutsche Jobwunder ist offenbar doch nicht ganz immun gegen die schwache Konjunktur. Das vom Münchner Ifo-Institut berechnete Beschäftigungsbarometer fiel im April auf 104,7 Punkte und damit den tiefsten Stand seit Juni 2010. „Die deutsche Wirtschaft zeigt sich sehr zurückhaltend bezüglich eines weiteren Beschäftigungsaufbaus“, sagte Ifo-Volkswirt Klaus Wohlrabe, der den Indikator exklusiv für das Handelsblatt (Dienstagausgabe) berechnet.

Der Index basiert auf einer monatlichen Umfrage unter 9500 Unternehmen, die nach ihren Beschäftigungsplänen für die kommenden drei Monate gefragt werden. Vor allem in Verarbeitenden Gewerbe ist die Stimmung sehr mäßig. Der Pessimismus bei den Unternehmen habe zugenommen, die Bereitschaft, neues Personal einzustellen sei deutlich gesunken, sagte Wohlrabe. Lediglich im Dienstleistungsbereich seien die Personalpläne expansiv.

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) bestätigte diesen Trend. Der von der Behörde ermittelte Stellenindex BA-X sank im April um sechs auf 147 Punkte und notiert damit ebenfalls auf dem Niveau des Sommers 2010.

Von

asr

Kommentare (48)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Josef_IV

30.04.2013, 05:55 Uhr

Vollbeschäftigung bei mieser Bezahlung ist auch gar nicht erstrebenswert. Deutsche Einkommen reichen nicht aus um ein geordnetes und gesundes Leben zu bestreiten.

Josef_XVIII

30.04.2013, 06:17 Uhr

Das Deutsche Jobwunder: Jeden Tag wundert man sich wie man mit so wenig auskommen soll. Gut verdient man in anderen Ländern aber nicht in Deutschland. Deutschland, die Sklavennation.

Account gelöscht!

30.04.2013, 06:37 Uhr

@Josef .... welchen Sinn sollen ihr Beiträge haben? Jammern auf hohem Niveau? Es gibt EU-Länder, in welchen die Menschen wesentlich weniger verdienen als in Deutschland - was sollten diese dann bitteschön sagen?

Die Bezeichnung "Jobwunder" kommt mir allerdings auch sehr suspekt vor.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×