Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

31.01.2017

09:56 Uhr

Bruttoinlandsprodukt steigt

Verbraucher kurbeln Österreichs Wirtschaft an

Das Bruttoinlandsprodukt Österreichs stieg im letzten Quartal 2016 um 0,5 Prozent an. Das teilte das Wirtschaftsforschungsinstitut Wifo mit. Besonders der starke Konsum der Verbraucher habe die Wirtschaft angekurbelt.

Zwar ließ die starke Binnennachfrage Österreichs Wirtschaft wachsen, gebremst wurde sie aber gleichzeitig durch den Außenhandel. dpa

Konsum steigert BIP

Zwar ließ die starke Binnennachfrage Österreichs Wirtschaft wachsen, gebremst wurde sie aber gleichzeitig durch den Außenhandel.

WienDie österreichische Wirtschaft hat auch im Schlussquartal 2016 dank einer starken Konsumnachfrage ihr Wachstum fortgesetzt. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) stieg zwischen Oktober und Dezember um 0,5 Prozent zum Vorquartal, wie das österreichische Wirtschaftsforschungsinstitut (Wifo) am Dienstag mitteilte. Auch im dritten Quartal lag das Wirtschaftswachstum bei 0,5 Prozent.

Neben der starken Binnennachfrage hätten auch gestiegene Investitionen das Wachstum unterstützt. Gebremst worden sei das Wachstum hingegen durch den Außenhandel, da das Exportwachstum erneut unter jenem der Importe gelegen sei.

Von

rtr

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Wolfgang Trantow

01.02.2017, 09:38 Uhr

Die Österreicher erhalten auch mehr Rente (ca. 80%) als Deutsche(ca 45%) auf Befehl der Frau Merkel! In Öterreich soll Armut verhindert werden und nicht wie in Deutschland auf Anweisung der christlichen Kanzlerin Merkel Armut für jeden!

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×