Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.05.2011

10:15 Uhr

Bundesbank

Weidmann befeuert Zinsfantasie

Jens Weidmann, Chef der deutschen Bundesbank, mahnt, die steigenden Inflationserwartungen ernst zu nehmen. Damit weckt das EZB-Ratsmitglied die Erwartung, die Zentralbank könnte bald wieder den Leitzins erhöhen.

Bundesbank-Chef Jens Weidmann ist erst seit Kurzem im Amt. Quelle: Reuters

Bundesbank-Chef Jens Weidmann ist erst seit Kurzem im Amt.

FrankfurtBundesbank-Chef Jens Weidmann hat indirekt seine Bereitschaft zu Zinserhöhungen unterstrichen. Die sich seit April abzeichnende Erhöhung der langfristigen Inflationserwartungen müsse ernst genommen werden. Er werte sie als Anzeichen für „sich zunehmend eintrübende Preisperspektiven bei einer weiterhin expansiven Geldpolitik“, sagte Weidmann am Montag in Frankfurt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte im April ihren Leitzins zu ersten Mal seit gut drei Jahren auf aktuell 1,25 Prozent angehoben.

Fachleute gehen davon aus, dass die Notenbanker im Juli abermals an der Zinsschraube drehen werden. Steigende Energie- und Lebensmittelpreise haben in den vergangenen Monaten für einen deutlichen Anstieg der Teuerung weltweit und damit auch in den 17 Euro-Ländern geführt. Die Inflationsrate in der Euro-Zone lag zuletzt bei 2,8 Prozent und damit deutlich über dem von der EZB angepeilten Zielwert von zwei Prozent.

Von

rtr

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

23.05.2011, 21:08 Uhr

Ohhh,
jetzt kommt das große Zinskeulchen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×