Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.01.2014

20:28 Uhr

Bundesbank

Wirtschaftsweise wird Nachfolgerin von Lautenschläger

Mit dem Wechsel von Sabine Lautenschläger zur EZB wird der Vizepräsidentenposten bei der Bundesbank frei. Laut der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ steht die Wirtschaftsweise Claudia Buch bereits als Nachfolgerin fest.

Claudia Buch ist seit Sommer 2013 Präsidentin des Instituts für Wirtschaftsforschung Halle. dpa

Claudia Buch ist seit Sommer 2013 Präsidentin des Instituts für Wirtschaftsforschung Halle.

FrankfurtDie Wirtschaftsweise Claudia Buch soll nach Informationen der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Samstag) in der kommenden Woche als neue Vizepräsidentin der Bundesbank nominiert werden. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) habe sich auf Buch festgelegt, schreibt das Blatt unter Berufung auf Notenbankkreise.

Der Vizepräsidentenposten der Bundesbank ist mit dem Wechsel von Sabine Lautenschläger zur Europäischen Zentralbank (EZB) frei. Sie war am Dienstag von den europäischen Staats- und Regierungschefs als Direktoriumsmitglied der EZB ernannt worden – als Nachfolgerin von Jörg Asmussen. Lautenschlägers Mandat beginnt an diesem Montag. Buch ist seit Sommer 2013 Präsidentin des Instituts für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) und als solche Mitglied des Sachverständigenrats für gesamtwirtschaftliche Entwicklung – also der sogenannten Wirtschaftsweisen.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×