Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.07.2011

13:06 Uhr

Chinesische Finanzpolitik

Chinas Notenbank erhöht Leitzins erneut

Um der steigenden Inflation entgegenzuwirken, wird der Kredit- und Einlagezins um jeweils 25 Basispunkte angehoben.

Zum dritten Mal in diesem Jahr wird in China der Leitzins angehoben. Quelle: dpa

Zum dritten Mal in diesem Jahr wird in China der Leitzins angehoben.

Peking.Chinas Notenbank hat die geldpolitischen Zügel zum dritten Mal in diesem Jahr angezogen. Der Kredit- und Einlagezins werde um jeweils 25 Basispunkte angehoben, teilte die Zentralbank der Volksrepublik (POBC) am Mittwoch mit. Die Erhöhung trete am Donnerstag in Kraft. Damit unterstrich die Notenbank, dass der Kampf gegen die steigende Inflation Vorrang hat, selbst wenn sich dadurch die Wirtschaft abkühlt. Für Kreditlinien mit einjähriger Laufzeit verlangt die PBOC nun 6,56 Prozent und für Einlagen mit derselben Laufzeit 3,5 Prozent.

Von

rtr

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

no.7

06.07.2011, 15:52 Uhr

Sie versuchen es mit trippelschrittchen, von einem "vorrang des kampfes gegen die inflation" kann nicht die rede sein. die chinesen haben ihre wirtschaft mit ihrer großmannssucht in eine schlechte Lage gebracht. Wenn das gehirn vom wachstumswahn benebelt ist, dann kommt es eben so. der wachstums-wunderknabe braucht nun nur noch einen crash im finanzmarkt, dann ist er für die nächsten jahre vollends bedient.und angela wird die exportverluste hysterisch beweinen....

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×