Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.11.2012

13:02 Uhr

„Ernste Lage“

Japan droht die Rezession

Um fast ein Prozent ist die Wirtschaftsleistung Japans im dritten Quartal zurückgegangen. Zu schaffen macht dem Land nicht zuletzt auch die schwache Nachfrage aus Europa. Nun droht Japan die Rezession.

Fußgänger vor einem Geschäft in Tokio. AFP

Fußgänger vor einem Geschäft in Tokio.

TokioJapan droht eine Rezession: Im dritten Quartal zwischen Juli und September schrumpfte die Wirtschaftsleistung des Landes um 0,9 Prozent im Vergleich zum Vorquartal, wie aus am Montag veröffentlichten Zahlen hervorging. Auf das Jahr gerechnet sank das Bruttoinlandsprodukt (BIP) um 3,5 Prozent. Sollte sich der Abschwung auch in den drei Monaten bis zum Jahresende fortsetzen, befände sich Japan in einer Rezession - diese liegt nämlich vor, wenn die Wirtschaftsleistung in zwei Quartalen nacheinander schrumpft.

Regierungschef Yoshihiko Noda sprach von einer "ernsten Lage". Einige Experten hatten aber mit einem noch härteren Rückgang des Bruttoinlandsprodukts gerechnet. Grund für den Abschwung waren die schwache Nachfrage angesichts der anhaltenden Schuldenkrise in Europa, der starke Yen und der diplomatische Konflikt mit China.

Vor allem die Exporte in die Volksrepublik sind wegen eines Boykotts aufgrund des Streits um eine Inselgruppe eingebrochen. Die starke Währung ist besonders ein Problem für die Autobauer wie Honda und Nissan, da diese ihre Gewinne im Ausland schmälert.

Von

afp

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Schlaumeier

12.11.2012, 13:29 Uhr

Steigerung des Wortes "Pleite" in der Schule.
Schüler antwortet:
Pleite, USA, Griechenland, Japan - ach eigentlich die ganze Welt.
Lehrer antwortet: Sehr gut, eins, setzen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×