Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.02.2004

08:17 Uhr

Erstmals seit zehn Jahren

Wirtschaft 2003 definitiv geschrumpft

Die deutsche Wirtschaft ist 2003 zum ersten Mal seit zehn Jahren wieder geschrumpft. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) schwächte sich im Vergleich zum Vorjahr real um 0,1 % ab, teilte das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden mit und bestätigte damit seine Schätzung von Mitte Januar.

HB WIESBADEN. Im vierten Quartal habe sich die Konjunktur mit einem Plus von 0,2 % zum dritten Quartal leicht belebt. Damit habe das BIP auch um 0,2 % über dem Wert des Vorjahresquartals gelegen. Da die Zahl der Arbeitstage zum Jahresschluss 2003 etwas höher war als 2002, hätte den Statistikern zufolge das BIP ohne diesen Kalendereffekt zum Vorjahr nur stagniert.

Analysten hatten im Schnitt mit einem Zuwachs der Wirtschaftsleistung im vierten Quartal um 0,3 % gerechnet. Im dritten Quartal war die Wirtschaftsleistung nach Angaben der Statistiker um 0,2 % zum Vorquartal gestiegen und um 0,2 % zum Vorjahresquartal gesunken.

„Die im Vergleich zum Vorquartal höhere Wirtschaftsleistung im vierten Quartal 2003 war gekennzeichnet durch eine relativ starke Zunahme der inländischen Verwendung“, erklärten die Statistiker. „Der Exportüberschuss war dagegen rückläufig, da die Importe gegenüber dem Vorquartal deutlich stärker zulegten als die Exporte.“ Im Sommer hatte dagegen ein hoher Außenbeitrag die Schwäche der inländischen Nachfrage ausgeglichen und für das geringe Wachstum gesorgt.

Zudem bestätigten die Statistiker ihre erste Schätzung, wonach das BIP im Gesamtjahr 2003 um 0,1 % zum Vorjahr gesunken ist.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×