Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.12.2012

15:36 Uhr

Euro-Kernland in der Wirtschaftskrise

Finnland rutscht in die Rezession

Finnland ist im dritten Quartal in die Rezession gerutscht. Das Bruttoinlandsprodukt schrumpfte schon das zweite Quartal in Folge. Sinkende Exporte machen dem Land zu schaffen.

Finnlands Exporte kriseln. dpa

Finnlands Exporte kriseln.

HelsinkiFinnland ist wegen sinkender Exporte in die Euro-Zone in die Rezession geschlittert. Das Bruttoinlandsprodukt schrumpfte im dritten Quartal um 1,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, teilte das Statistikamt am Mittwoch in Helsinki mit. Bereits im vorangegangenen Vierteljahr hatte es einen Rückgang um 0,3 Prozent gegeben. Bei zwei Minus-Quartalen in Folge wird von einer Rezession gesprochen.

Grund dafür ist vor allem die Entwicklung der Exporte: Sie fielen um 1,8 Prozent. Besonders die Nachfrage aus Europa gab wegen der Schuldenkrise nach. Die Unternehmen exportieren vor allem Maschinen, Metallprodukte sowie Handys und Elektronik. Wegen der Exportflaute investierten sie 4,4 Prozent weniger.

Finnland ist eines von nur vier Euro-Ländern, das von allen drei großen Ratingagenturen mit der Bestnote AAA bewertet wird. Ein Grund dafür ist die wirtschaftliche Robustheit des nordischen Landes. Experten gehen davon aus, dass es schon bald wieder zu Wachstum zurückkehrt.

„Die Wirtschaft hat die Talsohle erreicht und wird einen leichten Aufwärtstrend einschlagen“, sagte Nordea-Ökonom Pasi Sorjonen. Er rechnet in diesem Jahr mit einem Wachstum von 0,5 Prozent, das sich 2013 auf 1,0 Prozent verdoppeln soll.

Von

rtr

Kommentare (3)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

05.12.2012, 18:21 Uhr

Na dann bin ich mal gespannt, wer im kommenden Jahr zuerst seine Bestnote verliert. Deutschland oder Finnland.

Frank3

05.12.2012, 18:23 Uhr

Krise IST DOCH NICHT VORBEI , wird ÜBERALL GELOGEN !!! Wie kann das sein ? WEIL WAHR das SPIEL : KAUFKRAFT GEGEN GELDSELBSTZWECKGELD " und BANKEN MACHEN WIDER RISSEN GEWINNE GEGEN KAUFKRAFT , Also NOCH GARNICHTS ALS WAHRHEIT AN URSACHE DER KRISE DEN VÖLKERN GEGEBEN WURDE sondern VÖLKER VERARSCHT MIT IMMER WIEDER STÜCK ZEIT KAUFEN , UM GARNICHT WEG ZU ÄNDERN , " DIE " REICH WERDEN und WELTHERRSCHAFT ÜBERS GELD , erst DANN WIRD . . . .
ABER MOB DANN ÜBERALL GLEICH BILLIG , wie ES DANN DER Gott , über alle AMEISEN , es FESTLEGT .

Frank Frädrich

Account gelöscht!

05.12.2012, 20:50 Uhr

Das wird die Patei die Wahren Finnen wieder aufwerten, die ein bißchen ins Hintertreffen geraten waren, weil ja angeblich alles so gut lief
außerdem wird diese Krise auch zu uns kommen und zwar schneller als gedacht.
Euro-Land und die Spinnereien die damit verbunden waren, erledigen sich gerade von selber. So ist das, wenn in der Politik nicht mehr der Verstand regiert sondern nur noch Ideologie und Fanatismus

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×