Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.03.2013

17:42 Uhr

Euro-Zone

Inflation so niedrig wie seit zweieinhalb Jahren nicht

Die Inflation in der Euro-Zone hat den tiefsten Stand seit August 2010 erreicht. Die Teuerungsrate verringerte sich im Februar auf 1,8 Prozent.

Die Inflation in der Euro-Zone hat den niedrigsten Stand seit zweieinhalb Jahren erreicht. dpa

Die Inflation in der Euro-Zone hat den niedrigsten Stand seit zweieinhalb Jahren erreicht.

LuxemburgDie Inflation in den 17 Euro-Ländern ist auf den niedrigsten Stand seit zweieinhalb Jahren gesunken. Im Februar verminderte sich die jährliche Teuerungsrate gegenüber dem Vormonat um 0,2 Punkte auf 1,8 Prozent, wie das europäische Statistikamt Eurostat am Freitag in Luxemburg in einer ersten Schätzung mitteilte.

Nach den Regeln der Europäischen Zentralbank (EZB) ist Preisstabilität mittelfristig bei Raten von knapp unter zwei Prozent gegeben. Ausführliche Informationen zu den Daten vom Februar will Eurostat am 15. März veröffentlichen.

Schon im Januar hatte es einen Rückgang gegeben. Die Preise für Nahrungsmittel, Alkohol und Tabak stiegen im Februar deutlich weniger als noch im Januar.

Im August 2010 hatte die Rate zuletzt 1,6 Prozent betragen; danach lag sie stets höher als 1,8 Prozent. Die EU-Kommission erwartet für das laufende Jahr einen Durchschnittswert von 1,8 Prozent.

Von

dpa

Kommentare (7)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

01.03.2013, 19:02 Uhr

Wen interessiert denn dieser abstrakte (und vermutlich wie üblich schöngerechnete) Wert? Wohl nur Leute, die bewusst manipulieren wollen! Das Problem der Eurozone ist ja ihre Heterogenität. Da mit einem Mittelwert über alle Länder zu kommen, verschleiert nur und hat ja auch dazu geführt, dass Exzesse wie in Griechenland vor der Krise nicht auf dem allgemeinen Radar waren.

Account gelöscht!

01.03.2013, 21:22 Uhr

Wer diesen Quatsch glaubt der ist ein hoffnungsloser Fall!
Inflation der Energiekosten seit 1990 über 200%!
Nun machen die Energiekosten aber den Grossteil der Ausgaben aus und diese Kosten stecken auch in allen Produkten! Gemittelt kann man von einer jährlichen Inflation von 5-6% ausgehen. Und das ist genau das was auch die realen Konsumkosten der letzten 20 Jahren widerspiegeln!

Rechner

02.03.2013, 04:08 Uhr

Wie sollte auch eine höhere Inflationsrate zustandekommen?

Die Geldmenge M3 ist zwischen Januar 2011 und Januar 2012 um ganze 2,9% gestiegen.

Und seit Januar 2010 mit einer Jahresrate von nur 1,3%.

...

Seit Einführung des Euro beträgt die mittlere Inflationsrate in Deutschland übrigens 1,7%.

Das ist niedriger als zwischen 1949 und 1989 zu DM-Zeiten. Damals betrug die mittlere jährliche Geldentwertungsrate 2,6%.

...

Die Stabilitätspolitik der EZB funktioniert.

Und das schon seit 13 Jahren.

Was die Untergangspropheten nicht daran hindern wird, auch in den nächsten 13 Jahren von baldiger Superinflation zu fabulieren.

So wie in den letzten 13 Jahren.

Plus ca change ...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×