Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.01.2008

14:29 Uhr

Europa

Einzelhandel bleibt hinter den Erwartungen zurück

Trotz der verbesserten Lage am Arbeitsmarkt geben die Verbraucher in Europa nicht mehr Geld für den Konsum aus. Vor allem in Deutschland verlief das Geschäft zuletzt enttäuschend.

HB BRÜSSEL. Der Einzelhandelsumsatz sank im November in der Euro-Zone überraschend um 0,5 Prozent zum Vormonat, wie die Statistikbehörde Eurostat am Dienstag mitteilte. Analysten hatte im Schnitt mit einem Anstieg in dieser Höhe gerechnet. Experten schließen nicht aus, dass die Umsatzschwäche am schleppenden Geschäft in Deutschland liegt. Der Einzelhandelsverband HDE rechnete zuletzt bestenfalls mit stagnierenden Umsätzen in den wichtigen Monaten November und Dezember. Auch außerhalb der Euro-Zone, etwa in Großbritannien, sorgten verunsicherte Konsumenten zum Jahresende für ein glanzloses Weihnachtsgeschäft.

Im Jahresvergleich sanken die Einzelhandelsumsätze in der Euro-Zone um 1,4 Prozent. „Trotz des verbesserten Arbeitsmarktes sieht es so aus, als ob die Verbraucher immer vorsichtiger werden wegen der Sorgen über den Wirtschaftsausblick sowie die Teuerung“, sagte Global-Insight-Analyst Howard Archer.

Der Einzelhandelsumsatz ist ein wichtiger Indikator für den privaten Konsum, dem nach Einschätzung von Experten vor allem in diesem Jahr eine gewichtige Rolle im Konjunkturaufschwung zukommt. Der zweite Rückgang in Folge zeige, dass die Verbraucher recht stark auf die höheren Kosten für Lebensmittel und Energie reagieren würden. „Das könnte heißen, dass der Verbrauch im vierten Quartal stagniert hat“, sagte Analyst Holger Schmieding von der Bank of America.

Für die Europäische Zentralbank (EZB) verstärkt die Entwicklung das Dilemma: Einerseits müsste die EZB mit Zinssenkungen die schwächelnde Konjunktur ankurbeln, andererseits aber mit höheren Zinsen die zuletzt stark gestiegene Teuerung eindämmen.

In Großbritannien sorgte die miese Stimmung der Verbraucher einer Umfrage zufolge für das schlechteste Weihnachtsgeschäft seit drei Jahren. Die Umsätze kletterten im Dezember 2007 auf vergleichbarer Basis lediglich um 0,3 Prozent zum Vorjahr, wie das Institut BRC mitteilte.

Weitere aktuelle Berichte von den internationalen Börsen finden Sie hier



Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×