Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.10.2012

21:24 Uhr

Fed

US-Wirtschaft zieht leicht an

Gute Nachrichten für die US-Wirtschaft: Laut dem am Mittwoch veröffentlichten Konjunkturbericht der Notenbank Federal Reserve haben sich die amerikanischen Wachstumsaussichten aufgehellt.

Der Chef der US-Notenbank Federal Reserve, Ben Bernanke. dpa

Der Chef der US-Notenbank Federal Reserve, Ben Bernanke.

WashingtonDas Wachstum der US-Wirtschaft hat sich nach Einschätzung der Notenbank Federal Reserve (Fed) verbessert. In den meisten Bezirken habe die Konjunktur angezogen, hieß es in dem am Mittwoch veröffentlichten Konjunkturbericht der Federal Reserve. Trotzdem hielten sich die Amerikaner beim Konsum zurück. Auch die Situation auf dem Arbeitsmarkt habe sich kaum verändert.

Die Entwicklung am Arbeitsmarkt spielt eine entscheidende Rolle im Wahlkampf zwischen US-Präsident Barack Obama und Herausforderer Mitt Romney. Im September war die Arbeitslosenquote überraschend auf 7,8 Prozent und damit auf den niedrigsten Stand seit Amtsantritt von Obama vor fast vier Jahren gefallen. Dieser kämpft um seine Wiederwahl, die eng mit der Wirtschaftsentwicklung verbunden ist. Die US-Wirtschaft war im zweiten Quartal mit einer Jahresrate von 1,3 Prozent gewachsen.

Von

rtr

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Brasil

10.10.2012, 23:12 Uhr

Bernanke predigt vom |Heck der Titanic! Je weiter sich das Heck hebt, desto gefaehrlicher wird der Sprung!

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×