Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.01.2012

16:39 Uhr

Franz-Nachfolge

Fuest wird 2013 neuer ZEW-Chef

Der ZEW-Chef und Vorsitzende der Wirtschaftsweisen, Wolfgang Franz, geht im Februar 2013 in Ruhestand. Sein Nachfolger wird der in Oxford lehrende Finanzwissenschaftler Clemens Fuest.

Finanzwissenschaftler Clemens Fuest von der Universität Oxford. dpa

Finanzwissenschaftler Clemens Fuest von der Universität Oxford.

MannheimMit Clemens Fuest bekommt das Mannheimer Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) einen profilierten Finanzwissenschaftler als Nachfolger des derzeitigen Präsidenten Wolfgang Franz. Fuest folge Franz zum 1. März 2013 auf den Posten, teilte die baden-württembergische Landesregierung am Freitag mit. „Als gelerntem Finanzwissenschaftler ist Fuest das Zusammenspiel von Ökonomie und Politik bestens vertraut“, sagte der baden-württembergische Finanzminister Nils Schmid (SPD) nach der Vertragsunterzeichnung.

Der 1968 geborene Fuest wurde auch in der Vergangenheit von der Politik konsultiert, wenn es um Finanzthemen ging. Er war von 2007 bis 2010 Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats des Bundesfinanzministeriums und gehört dem Gremium nach wie vor an. Derzeit arbeitet er als Direktor des Finanzwissenschaftlichen Forschungsinstituts an der Universität Köln und Professor in Oxford.

Der Ökonom tritt die Nachfolge von Wolfgang Franz an, der als einer der sogenannten Wirtschaftsweisen im Sachverständigenrat sitzt und Ende Februar 2013 in den Ruhestand geht. Das „Handelsblatt“ spekulierte bereits, dass damit auch Fuests Chancen steigen, selbst in den Sachverständigenrat aufzurücken.

Mit seinem Engagement am ZEW kehrt Fuest nach Mannheim zurück, wo er einst Volkswirtschaftslehre studierte. Er promovierte an der Universität Köln und habilitierte an der Universität München. Das ZEW gilt als eines der renommiertesten Wirtschaftsforschungsinstitute in Deutschland. 2010 verfügte es über ein Budget von 16,3 Millionen Euro. Es wurde 1990 auf Initiative der baden-württembergischen Landesregierung, der Wirtschaft des Landes und der Universität Mannheim gegründet und nahm im April 1991 die Arbeit auf.

Von

dapd

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×