Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.08.2012

13:10 Uhr

Frühindikator

Ifo-Institut rechnet mit Rückschlag für Weltkonjunktur

Die Weltwirtschaft steht vor einem Abschwung. Das zumindest lässt der Ifo-Indikator vermuten, der für das dritte Quartal zehn Punkte weniger anzeigt. Damit ist auch die Erholung der Weltkonjunktur gefährdet.

Schlechte Aussichten für die Konjunktur: Der Indikator des Ifo-Instituts ist gesunken. dpa

Schlechte Aussichten für die Konjunktur: Der Indikator des Ifo-Instituts ist gesunken.

MünchenDas Weltwirtschaftsklima trübt sich laut einer Befragung des Ifo-Instituts wieder ein. Nach zwei Anstiegen in Folge ist der entsprechende Indikator für das dritte Quartal 2012 auf 85,1 nach 95,0 Punkten für das zweite Vierteljahr gefallen, wie die Münchner Forscher am Donnerstag mitteilten. Das Barometer liegt damit wieder deutlich unter dem langfristigen Durchschnittswert von 96,7 Zählern für die Jahre 1996 bis 2011. Um den Index zu ermitteln, wurden im Juli 1079 Konjunkturexperten in 123 Ländern befragt.

Ifo-Präsident Hans-Werner Sinn betonte, der Rückgang gehe gleichermaßen auf ungünstigere Beurteilungen zur aktuellen Lage als auch mehr Skepsis bei den Erwartungen für die nächsten sechs Monate zurück. „Die Ergebnisse bedeuten einen Rückschlag für die Erholung der Weltkonjunktur“, sagte Sinn. Sowohl in Asien, Westeuropa als auch Nordamerika gebe es gegenüber dem zweiten Quartal rückläufige Werte.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×