Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.12.2011

02:13 Uhr

Geldpolitik

Brasiliens Zentralbank senkt wieder Leitzinsen

Nach Amerika, Europa und China jetzt auch Brasilien. Die Notenbank Banco Central stemmt sich gegen den globalen Konjunkturabschwung. Am Mittwoch senkte sie die Leitzinsen, um die Wirtschaft anzukurbeln.

Die Börse in Sao Paulo. dpa

Die Börse in Sao Paulo.

BrasiliaDie brasilianische Notenbank hat zum dritten Mal seit August die Leitzinsen gesenkt. Der geldpolitische Ausschuss der Banco Central beschloss bei seiner letzten Sitzung des Jahres am Mittwoch einstimmig, den „Selic“ von 11,5 auf 11,0 Prozent herabzusetzen.

Bereits Ende August und Ende Oktober war der Leitzins jeweils um 50 Basispunkte gesenkt worden. Die Entscheidung war erwartet worden. Mit der „moderaten Anpassung“ reagierte die Zentralbank erneut auf die Auswirkungen der sich weltweit eintrübenden Wirtschaftsaussichten.

Welthandel: Brasilien schottet sich gegen die Krise ab

Welthandel

Brasilien schottet sich gegen die Krise ab

In der Weltwirtschaftskrise baut Brasilien eine Festung um seine Märkte. Für den südamerikanischen Riesen sind diese Maßnahmen überlebensnotwendig – aber schon mittelfristig bergen sie große Gefahren.

Die Auswirkungen der Schuldenkrise in Europa und der Abschwung der Weltwirtschaft dürften die Inflation in dem größten südamerikanischen Land drosseln, teilten die Währungshüter zur Begründung mit.

Das prognostizierte Wirtschaftswachstum für Brasilien wurde für 2011 inzwischen auf 3,5 bis 4,0 Prozent zurückgestuft. 2010 war das Bruttoinlandsprodukt in der siebtgrößten Volkswirtschaft um 7,5 Prozent gestiegen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×