Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.12.2016

09:54 Uhr

GfK-Konsumklimaindex

Deutsche blicken optimistisch ins neue Jahr

Die deutschen Verbraucher starten laut dem GfK-Konsumklimaindex zuversichtlich ins neue Jahr. Demnach erwarten sie, dass ihre eigene Finanzlage und die Konjunkturentwicklung besser ausfallen werden als zuletzt.

Die Deutschen schätzen die Konjunkturentwicklung und ihre künftige Finanzlage laut Gesellschaft für Konsumforschung günstiger als zuletzt ein. dpa

Verbraucher sind optimistisch

Die Deutschen schätzen die Konjunkturentwicklung und ihre künftige Finanzlage laut Gesellschaft für Konsumforschung günstiger als zuletzt ein.

BerlinDie Konsumenten in Deutschland blicken optimistisch nach vorn. Sie schätzen die Konjunkturentwicklung und ihre künftige Finanzlage günstiger ein als zuletzt, wie am Freitag aus einer Umfrage der GfK-Marktforscher hervorging.

Die Bereitschaft für größere Einkäufe lässt zwar leicht nach, bleibt aber auf hohem Niveau. „Die Konsumfreude ist nach wie vor ungebrochen“, sagte GfK-Fachmann Rolf Bürkl. Der GfK-Konsumklimaindex für Januar kletterte wie von Ökonomen erwartet von 9,8 auf 9,9 Punkte und erreichte damit den höchsten Stand seit Oktober.

Die Umfrage unter rund 2000 Verbrauchern war schon vor dem Anschlag auf einen Weihnachtsmarkt in Berlin mit zwölf Toten abgeschlossen. Bürkl hat bereits kurz nach dem Attentat im Reuters-Interview betont, die Auswirkungen auf die Kauflust dürften sich in Grenzen halten. Allerdings könnten verunsicherte Konsumenten künftig größere Menschenansammlungen vermeiden und deshalb verstärkt im Internet einkaufen.

Der Index für die Konjunkturerwartungen legte zum dritten Mal in Folge zu und erreichte den höchsten Stand seit Juni. „Der für viele überraschende Ausgang der US-Präsidentschaftswahlen scheint sich bisher nicht auf die Stimmung der Verbraucher auszuwirken“, sagte Bürkl. Der Republikaner Donald Trump gewann unerwartet das Rennen um das „Weiße Haus“ und hatte im Wahlkampf eine Einschränkung des Freihandels signalisiert.

Die Verbraucher steckten auch andere Risikofaktoren wie das Anti-EU-Referendum der Briten und den Rücktritt der italienischen Regierung unter Matteo Renzi weg, sagte Bürkl. „Offenbar sehen die Konsumenten eher in der Arbeitsmarktlage die für sie entscheidende Größe, wenn es um ihre Konsumentscheidungen geht.“ Für ihr künftiges Einkommen gaben sich die Menschen demnach wieder zuversichtlicher. „Die glänzende Verfassung des Arbeitsmarktes weckt Hoffnungen auf anhaltend gute Lohn- und Einkommenszuwächse.“

Von

rtr

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

23.12.2016, 14:00 Uhr

"Herr Fritz Porters - 18.11.2016, 11:43 Uhr

@ Herr Hoffmann

ich habe nicht diesen enormen politischen Sachverstand wie Sie, aber die von Ihnen beschriebene "Grünen-Sozialistischen Vernichtungspolitik".... ist das sowas wie ein "Gemüseauflauf"? :-D
Herrlich, die Kommentare sind echt Comedy... einige Artikel im HB sind echt besorgniserregend, aber die Kommentare können einem das Lachen zurückzaubern. Danke ...muss weiter arbeiten...aber nachher schaue ich noch mal in die Kommentare...will doch auch später noch was zu schmunzeln haben..."

"Herr Fritz Porters23.12.2016, 12:25 Uhr
Liebe komödiantische Kommentatorengemeinde,

es ist mal wieder ein Fest wie lustig hier kommentiert wird ...was wäre mein Tag ohne diese wunderbaren Geistesblitze, die hier gepostet werden. Herrlich :-)"


@Porters

VIELEN DANK Herr Porters,
es ist wirklich ein immenser Zeitaufwand, von morgens bis abends zu jedem Artikel so witzige Kommentare zu schreiben.
Bei manchen Artikeln sogar mehrere.
Schön das Sie das zu schätzen wissen.

Aber die Ehre gebührt nicht mir alleine. An den Comedy-Kommentaren sind noch weitere Leute beteiligt die auch gewürdigt sein wollen:
Paff, von Horn, Vinci Queri, Delli, Bollmohr, Caruso, Mücke, Ebsel, Dirnberger....

ohne sie wäre ich hier sehr einsam !

Aber besonders erwähnen möchte einen, der wirklich den ganzen Tag, und damit meine ich von morgens bis abends, aber auch wirklich jeden Artikel kommentiert (er ist fleisiger als ich), und auch die meisten Artikel mehrmals kommentiert.....

das ist unser geliebter

SPIEGEL

Danke

Account gelöscht!

23.12.2016, 15:02 Uhr

Jetzt wo die Miete erst am 3. bezahlt werden muß, geht es doch gleich aufwärts.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×