Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.02.2005

08:40 Uhr

Großhandelspreise im Januar um 3,4 Prozent über Vorjahr

Teure Rohstoffe treiben Großhandelspreise

Die Großhandelspreise sind zu Jahresbeginn weiter gestiegen. Im Januar lagen die Preise um 3,4 % über dem Vorjahresmonat, teilte das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden mit.

HB WIESBADEN. Zum Vormonat verteuerten sich Großhandelswaren um 0,1 %. Besonders starke Preisanstiege verzeichneten die Statistiker im Großhandel mit Erzen, Eisen, Stahl, Nicht-Edel-Metallen und Halbzeug. In diesem Bereich kletterten die Preise um fast 30 % zum Januar 2004. Feste Brennstoffe und Mineralölerzeugnisse kosteten wie in den Vormonaten im Großhandel gut neun Prozent mehr als vor einem Jahr. Billiger wurden dagegen Getreide, Saaten und Futtermittel, die sich um gut 25 % verbilligten. Im Jahresdurchschnitt 2004 waren die Großhandelspreise wegen der Rohstoff-Verteuerung um 2,9 % gestiegen nach 0,5 % im Vorjahr.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×