Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.04.2011

14:53 Uhr

Gründerzahlen

Aufschwung erreicht Existenzgründer

Eine Geschäftsgründung ist ein mutiger Schritt. Angesichts der florierenden Wirtschaft trauen sich nun immer mehr Deutsche ihn zu gehen.

Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) begrüßt die neuen Existenzgründungen. Quelle: dpa

Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) begrüßt die neuen Existenzgründungen.

Berlin "Die Zahl der Gründungen ist 2010 zum zweiten Mal in Folge angestiegen", sagte Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle am Dienstag zu entsprechenden Zahlen des Bonner Instituts für Mittelstandsforschung. Damit sei der Aufschwung auch bei den Existenzgründern angekommen. Den Daten zufolge erhöhte sich im vergangenen Jahr die Zahl der Neugewerbe um 1,2 Prozent auf rund 417.600. Dabei fiel der Anstieg in den alten Bundesländern etwas stärker aus als in den neuen Ländern.

Zugleich nahm die Zahl der Firmen-Schließungen um 2,3 Prozent auf rund 384.200 zurück. Damit ergibt sich 2010 unter dem Strich ein Saldo zugunsten der Neugründungen von 33.400, was fast eine Verdopplung des Vorjahreswertes bedeutet. Allerdings hatte die Dynamik dem Institut zufolge gegen Ende des vergangenen Jahres leicht nachgelassen. Der Anteil der Ausländer an Neugründungen war in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×