Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.03.2004

08:52 Uhr

Günstigeres Öl

Erzeugerpreise wie erwartet gesunken

Wegen des niedrigeren Ölpreises sind die deutschen Erzeugerpreise im Februar erstmals seit rund anderthalb Jahren im Vergleich zum Vorjahr gesunken.

HB WIESBADEN.Die an die Hersteller gewerblicher Produkte gezahlten Preise hätten um 0,1 % unter dem Niveau von Februar 2003 gelegen, teilte das Statistische Bundesamt am Mittwoch in Wiesbaden mit. Im Vergleich zum Januar stiegen sie um 0,1 %. Von Reuters befragte Volkswirte hatten genau mit diesen Daten gerechnet. Der Erzeugerpreisindex hatte zuletzt im September 2002 unter dem Vorjahreswert gelegen. SEB-Volkswirt Klaus Schrüfer zeigte sich wenig überrascht und sagte, der zuletzt gestiegene Ölpreis auf dem Weltmarkt sei durch den starken Euro weitgehend kompensiert worden.

„Dämpfend wirkte sich vor allem die Preisentwicklung für Mineralölerzeugnisse aus“, erklärten die Statistiker. Ohne Mineralölerzeugnisse, die sich durchschnittlich um 9,4 % verbilligten, hätte die Jahresteuerung 0,4 % betragen. Besonders stark war der Preisverfall bei schwerem Heizöl, das sich um gut 27 % verbilligte. Leichtes Heizöl war rund 23 % günstiger, Flüssiggas um 18,5 %. Kraftstoffe kosteten 6,5 % weniger als im Vorjahr, während Strompreise auch im Februar anzogen und im Schnitt 5,5 % über dem Vorjahr lagen.

Die Preise für Investitions-, Konsumgüter und Vorleistungsgüter lagen jeweils 0,1 % über dem Niveau von Februar 2003.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×