Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.01.2006

09:03 Uhr

Handelsblatt-Frühindikator

Positive Aussichten für deutsche Konjunktur

Die Bedingungen für die deutsche Wirtschaft waren lange nicht mehr so gut wie zum Start von 2006. Der Handelsblatt-Frühindikator prognostiziert für den Jahresbeginn eine deutliche Belebung des Wirtschaftswachstums.

doh HB DÜSSELDORF. Das neue Jahr könnte der größten Volkswirtschaft Europas das stärkste Wachstum seit sechs Jahren bescheren. Das geht aus dem Handelsblatt-Frühindikator hervor. Das Barometer sagt für das erste und zweite Quartal 2006 ein Wachstum in gleitender Jahresrate von 1,5 Prozent voraus, nach 0,9 Prozent im zurückliegenden Jahr. Auf Jahressicht wäre das der stärkste Zuwachs seit dem Jahr 2000. Damals legte das reale Bruttoinlandsprodukt (BIP) um 3,2 Prozent zu. Die gleitende Jahresrate gibt die Veränderung des realen Bruttoinlandsprodukts in den vergangenen vier gegenüber den vorherigen vier Quartalen an.

2004 hatte Deutschland zwar mit 1,6 Prozent ein noch etwas höheres Wachstum erzielt – „dabei hatte jedoch ein Sondereffekt von fünf zusätzlichen Arbeitstagen gegenüber dem Vorjahr das Bild nach oben verzerrt“, kommentiert der Münsteraner Volkswirtschaftsprofessor Ulrich van Suntum, der den Frühindikator für das Handelsblatt entwickelt hat und ihn monatlich berechnet. In diesem Jahr, so die Erwartung des Ökonomen, werde sich der Arbeitstageeffekt umgekehrt auswirken: Dann dürfte das am Jahresende gemessene Wirtschaftswachstum die tatsächliche Konjunkturdynamik eher noch unterzeichnen.

Dieser Optimismus beschränkt sich nicht auf Westdeutschland: Auch für die neuen Bundesländer sagt das Handelsblatt-Konjunkturbarometer ein robustes Wachstum von jeweils 1,6 Prozent in gleitender Jahresrate in den ersten beiden Quartalen des neuen Jahres voraus. In diesem Jahr legte das BIP in Ostdeutschland dagegen nur um 0,8 Prozent zu, schätzt van Suntum.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×