Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.09.2015

15:16 Uhr

Hohe Inflation

Ukrainische Zentralbank senkt Leitzins auf 22 Prozent

Es ist die zweite drastische Senkung innerhalb kurzer Zeit: Um die hohe Inflation von derzeit 52,8 Prozent abzufedern, setzt die ukrainische Zentralbank erneut den Leitzins herab – auf 22 Prozent.

Erst im August hatten die Zentralbanker den Leitzins von 30 auf 27 Prozent herabgesetzt – nun steht er bei 22 Prozent. dpa

Stete Senkung

Erst im August hatten die Zentralbanker den Leitzins von 30 auf 27 Prozent herabgesetzt – nun steht er bei 22 Prozent.

KiewDie ukrainische Zentralbank hat den Leitzins erneut deutlich gesenkt. Der Schlüsselsatz für die Versorgung des Finanzsystems mit Geld werde auf 22 Prozent von zuvor 27 Prozent herabgesetzt, teilte die Notenbank am Donnerstag mit. Es ist bereits die zweite Senkung innerhalb eines Monats. Erst Ende August wurde der Zins auf 27 von 30 Prozent gekappt. Der Devisenmarkt habe sich stabilisiert und die Inflationsgefahren hätten nachgelassen. Die Teuerungsrate ist zwar seit vier Monaten rückläufig, mit 52,8 Prozent im August aber immer noch hoch.

Mit der dritten Tranche aus einem Hilfspaket des Internationalen Währungsfonds (IWF) rechnet die Ukraine Mitte November. Dadurch könnten die Devisenreserven auf 15 von bislang 13 Milliarden Dollar anwachsen, sagte Notenbankchefin Waleriia Gontarewa. Wegen Misswirtschaft, Korruption und dem Konflikt mit prorussischen Separatisten im Osten steht das Land vor dem Bankrott. Die Wirtschaft werde in diesem Jahr um 11,5 Prozent schrumpfen, sagte Gontarewa. Im kommenden Jahr werde es aber wieder ein Wachstum von 2,4 Prozent geben.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×