Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.07.2012

09:30 Uhr

HSBC-Index

Chinesische Industrie nimmt wieder Fahrt auf

Endlich eine gute wieder eine gute Konjunkturnachricht: Chinas Industrie ist so stark gewachsen wie seit einem Dreivierteljahr nicht mehr. Aber der Einkaufsmanagerindex der Großbank HSBC beinhaltet auch einen Wermutstropfen.

Trotz positiver Stimmung bleibt der HSBC-Einkaufsmanagerindex weiter unter der Wachstumsschwelle von 50 Punkten. dpa

Trotz positiver Stimmung bleibt der HSBC-Einkaufsmanagerindex weiter unter der Wachstumsschwelle von 50 Punkten.

PekingChinas Industrie kommt einer Umfrage zufolge allmählich wieder in Schwung. Der Einkaufsmanagerindex der Großbank HSBC erholte sich im Juli nach am Dienstag veröffentlichten vorläufigen Daten auf 49,5 Punkte nach 48,2 Zählern im Juni. Damit näherte sich der Index deutlich an die Schwelle von 50 Punkten an: Werte darüber zeigen ein Wachstum an, ein Stand darunter eine schrumpfende Geschäftstätigkeit. Insgesamt war die Industrie im Juli damit so stark wie seit einem Dreivierteljahr nicht mehr. Dennoch lag der Index den neunten Monat in Folge unter der Wachstumsschwelle.

Hauptgrund für den Anstieg des Index war die bessere Produktion. Dieser Teilindex kletterte erstmals seit Oktober 2011 wieder über 50 Punkte. Sorge dürfte allerdings die schwache Beschäftigung bereiten. Dieser Teilindex sank auf den niedrigsten Stand seit 40 Monaten.

Konjunkturabkühlung: Chinas Wachstum fällt auf Drei-Jahres-Tief

Konjunkturabkühlung

Chinas Wachstum fällt auf Drei-Jahres-Tief

Die chinesische Wirtschaft ist nochmals langsamer gewachsen als im Vorquartal.

An den von der Schuldenkrise gebeutelten Finanzmärkten wurden die Daten mit Erleichterung aufgenommen. Die Hoffnung auf eine Belebung der chinesischen Konjunktur hat auch den Dax am Dienstag leicht ins Plus geschoben. Der Leitindex notierte zum Auftakt 0,2 Prozent höher bei 6432 Zählern. "Die guten Nachrichten aus China heben die Stimmung und rücken die Sorgen um die Schuldenkrise etwas in den Hintergrund", sagte ein Händler.

Der HSBC-Index ist jeden Monat der früheste Hinweis auf die Entwicklung der chinesischen Industrie. Er berücksichtigt vor allem mittelständische Firmen in privater Hand, die einen schlechteren Zugang zu Bankkrediten haben als die staatlichen Großunternehmen. Deren Geschäftstätigkeit bildet der offizielle Einkaufsmanagerindex der Regierung ab, der später veröffentlicht wird. Der vorläufige HSBC-Index basiert auf der Auswertung von bis zu 90 Prozent der Antworten der Umfrage. Der endgültige Index folgt rund eine Woche später.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×