Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.08.2014

13:12 Uhr

IKA-Studie

Gehälter in Griechenland geschrumpft

Die Geldbeutel der Griechen werden immer leerer: Im Jahr 2013 schrumpfte das durchschnittliche Gehalt um die zehn Prozent. Auch die Kaufkraft der Griechen sei deutlich gesunken. Eine Besserung ist vorerst nicht in Sicht.

Der griechische Euro: Die Gehälter sind 2013 im Vergleich zum Vorjahr deutlich geschrumpft. dpa

Der griechische Euro: Die Gehälter sind 2013 im Vergleich zum Vorjahr deutlich geschrumpft.

AthenDas Einkommen der Arbeitnehmer in der griechischen Privatwirtschaft ist 2013 um gut zehn Prozent im Vergleich zum Vorjahr geschrumpft. Ein Vollzeitbeschäftigter verdiente im Durchschnitt brutto 1265,08 Euro monatlich. Das geht aus einer am Dienstag veröffentlichten Studie der größten griechischen Rentenkasse (IKA) hervor, die der Nachrichtenagentur dpa vorliegt. Insgesamt hatten demnach gut 1,2 Millionen Menschen einen Vollzeitjob in der Privatwirtschaft.

Weitere 433.473 Beschäftigte arbeiteten in Teilzeit. Im Durchschnitt verdienten sie den Angaben zufolge 445,33 Euro brutto. Die größte Gewerkschaft des privaten Bereichs GSEE teilte mit, die Kaufkraft der Griechen sei auf das Niveau der 1980er Jahre gesunken. Tausende arbeiteten Vollzeit, seien aber als Teilbeschäftigte angemeldet, kritisierte der Chef des Arbeitsinstituts der GSEE-Gewerkschaft, Savvas Robolis im griechischen Fernsehen. Im Bereich Tourismus arbeiten Zehntausende schwarz, hieß es.

Von

dpa

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Fred Meisenkaiser

19.08.2014, 13:26 Uhr

Da gehts ja bald aufwärts, bei der riesigen Kaufkraft!

Wie haben sich denn die Steuern auf Vermögen und Einkommen entwickelt?

Herr Dipl. Ing.

19.08.2014, 13:40 Uhr

"Das geht aus einer am Dienstag veröffentlichten Studie der größten griechischen Rentenkasse (IKA) hervor."

Wie vertrauenswürdig ist diese Studie?

Von wem und mit welchem Zweck wurde diese Studie beauftragt?

Fragen über Fragen... Aber schließlich ist GR auf einem guten Weg und GR wird alle Schulden incl. Zinsen zurückzahlen :-)

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×