Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.04.2013

14:36 Uhr

In diesem Jahr

Frühjahrsgutachten sieht 0,8 Prozent Wachstum

ExklusivOptimistischer als die Bundesregierung sind Deutschlands führende Wirtschaftsforschungsinstitute. Sie rechnen mit 0,8 Prozent Wirtschaftswachstum in diesem Jahr. Einen starken Aufschwung soll es im kommenden Jahr geben.

Aufwärts geht es für die deutsche Wirtschaft. dapd

Aufwärts geht es für die deutsche Wirtschaft.

DüsseldorfDie führenden Wirtschaftsforschungsinstitute rechnen für dieses Jahr mit 0,8 Prozent Wirtschaftswachstum. Das berichtet das Handelsblatt (Donnerstagausgabe) unter Verweis auf das Frühjahrsgutachten. Diese Gemeinschaftsdiagnose der Institute für die Bundesregierung wird an diesem Donnerstag veröffentlicht. Die Institute erwarten damit ein doppelt so hohes Wirtschaftswachstum, wie die Bundesregierung selbst. Bereits am Dienstag hatte der IWF 0,6 Prozent Wachstum für Deutschland vorhergesagt.

An der Gemeinschaftsdiagnose sind vier Konsortien um das Münchner Ifo-Institut, das Kieler Institut für Weltwirtschaft, das Essener RWI-Institut und das Institut für Wirtschaftsforschung Halle beteiligt. Derzeit wird die Gemeinschaftsdiagnose neu ausgeschrieben; das Berliner DIW bemüht sich, in den Kreis der vier führenden Institute vordringen zu können.

ZEW-Index sinkt kräftig: Holprige Zypern-Rettung verstärkt Konjunktur-Sorgen

ZEW-Index sinkt kräftig

Zypern-Rettung verstärkt Konjunktur-Sorgen

Durch die holprige Zypern-Rettung ist die Euro-Krise wieder aufgeflammt. Auch in China gibt es Rückschläge. Das drückt die Stimmung von Finanzexperten deutlich. Im April ist der ZEW-Index um 12,2 zurückgegangen.

Nach einem eher schwächeren Verlauf in diesem Jahr erwarten die Forschungsinstitute für 2014 einen kräftigen Aufschwung der deutschen Wirtschaft. So sagen sie für das kommende Jahr einen Zuwachs beim Bruttoinlandsprodukt (BIP) von 1,9 Prozent im nächsten Jahr voraus. Die Bundesregierung kalkuliert mit 0,4 Prozent (2013) und 1,6 Prozent (2014).

Von

asr

Kommentare (8)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Michael

17.04.2013, 14:56 Uhr

Ja, ne, is klar.

pool

17.04.2013, 15:21 Uhr

Jetzt mussen nur die 2% Inflation für 2012 abgezogen werden, dann befindet sich die Wirtschaft in einer Rezession; und weil die Rezession schon sehr lange dauert, sich quasi eingebürgert hat, nennt man das Depression.








Account gelöscht!

17.04.2013, 15:21 Uhr

Aufschwünge werden halt immer aufs kommende Jahr verschoben...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×