Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.03.2011

01:39 Uhr

In einem Einkaufszentrum in Brasilia zeigt sich die Inflation. Quelle: dpa

In einem Einkaufszentrum in Brasilia zeigt sich die Inflation.

BrasiliaDie Entscheidung der brasilianischen Notenbank läuft auf einen Drahtseilakt hinaus.

Im Kampf gegen die Inflation hat die brasilianische Notenbank den Leitzins erneut angehoben. Der Zinssatz werde um 0,5 Punkte auf 11,75 Prozent erhöht, teilte die Zentralbank am Mittwoch mit. Die Entscheidung sei einstimmig gefallen.

Von Reuters befragte Analysten hatten mehrheitlich mit einer Erhöhung dieser Größenordnung gerechnet. Einige Volkswirte hatte zuletzt aber auch eine noch stärkere Anhebung prognostiziert und dabei auf gestiegene Inflationsgefahren verwiesen.

Die Zinserhöhung ist bereits die zweite innerhalb von drei Monaten. Wie viele andere große Schwellenländer übt sich derzeit auch Brasilien in einem geldpolitischen Drahtseilakt: Einerseits will die Notenbank die Inflation durch höhere Kreditkosten im Schach halten. Andererseits locken höhere Zinsen noch mehr ausländisches Kapital ins Land, was den Währungskurs weiter in die Höhe treibt und die Exporteure belastet.

Die Sitzung der Notenbank war deshalb auch als Test für die Unabhängigkeit des neuen Zentralbankchefs Alexandre Tombini gewertet worden.

Reuters

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×