Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.01.2007

16:42 Uhr

Januar-Zahlen

US-Verbrauchervertrauen auf Vierjahreshoch

Die Zuversicht der amerikanischer Verbraucher ist auf den höchsten Wert seit mehr als vier Jahren gestiegen. Der Index über das Vertrauen in die Wirtschaftsentwicklung der kommenden drei bis sechs Monate sei im Januar auf 110,3 Punkte geklettert, teilte das Forschungsinstitut Conference Board mit.

HB NEW YORK. Im Vormonat hatte der Wert nach revidierten Zahlen bei 110 Punkten gelegen. „Alles in allem deutet der Index auf eine moderate Steigerung des Wachstumstempos zum Beginn dieses Jahres hin“, sagte Lynn Franco vom Conference Board.

Vor allem die positive Sicht des Arbeitsmarktes gab dem Index den Angaben zufolge Auftrieb. Seit August 2001 hätten nicht mehr so viele Konsumenten angegeben, dass es „reichlich“ Jobs gebe. Die Arbeitslosenquote in den USA liegt derzeit bei 4,5 Prozent. „Die Verbraucher befinden sich in einer feinen Lage“, sagte US-Ökonom Joshua Shapiro der Wirtschaftsagentur Bloomberg vor Veröffentlichung der Daten. „Löhne und Gehälter steigen offenbar solide an.“ Zugleich freuen sich die US-Verbraucher über fallende Benzinkosten.

Es wird erwartet, dass die US-Notenbank angesichts rückläufiger Benzinpreise und robuster Konsumausgaben an diesem Mittwoch den Leitzins unverändert bei 5,25 Prozent belässt. Es wäre das fünfte Mal in Folge, dass die „Fed“ die Zinsen weder hebt noch senkt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×