Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.05.2011

09:36 Uhr

Kampf gegen Inflation

Indiens Zentralbank erhöht den Leitzins deutlich

Indien wächst und kämpft mit hohen Inflationsraten. Darum hat die indische Zentralbank nun den Leitzins deutlich angehoben. Experten rechnen damit, dass die Notenbank ihren Leitzins noch weiter nach oben schraubt.

Indiens Zentralbankchef Duvvuri Subbarao hebt den Leitzins an, um die Inflation zu stoppen. Quelle: Reuters

Indiens Zentralbankchef Duvvuri Subbarao hebt den Leitzins an, um die Inflation zu stoppen.

MumbaiDie indische Zentralbank reagiert mit einer unerwartet starken Zinserhöhung auf die hohe Inflation. Sie hob ihren Leitzins am Donnerstag auf 7,25 von 6,75 Prozent an. Experten hatten lediglich mit einem kleinen Schritt auf 7,0 Prozent gerechnet. „Die derzeit hohen Inflationsraten bedrohen das künftige Wachstum“, begründete Zentralbankchef Duvvuri Subbarao den Schritt. „Sie wieder herunterzubringen, hat Vorrang - auch wenn das kurzfristig etwas Wachstum kostet.“ 

Die Teuerungsrate in der nach China und Japan drittgrößten Volkswirtschaft Asiens hatte im März fast neun Prozent erreicht. Dazu trugen steigende Rohstoff- und Lebensmittelpreise bei, aber auch das kräftige Wachstum der Wirtschaft von knapp neun Prozent. Nach Prognose der Zentralbank wird die Teuerung auch in den kommenden Monaten stark bleiben. Bis zum Ende des bis April 2012 laufenden Haushaltsjahres soll die Inflationsrate auf sechs Prozent gedrückt werden. Stabile Preise seien die Voraussetzung für ein nachhaltiges Wachstum, sagte Subbarao. 

Experten rechnen damit, dass die Notenbank ihren Leitzins weiter nach oben schraubt. „Wir erwarten nun mindestens eine weitere Anhebung um einen halben Prozentpunkt bis Ende 2011“, sagte Analyst Ashutosh Datar von IIFL in Mumbai. 

Auch die chinesische Zentralbank hat ihren Leitzins wegen der hohen Inflation mehrfach heraufgesetzt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte ihren Leitzins im April zum ersten Mal seit rund drei Jahren erhöht, während die Zinswende der amerikanischen Fed wegen der schleppenden Konjunkturerholung noch auf sich warten lässt. Höhere Zinsen verteuern Kredite für Investitionen und Konsum und können damit den Preisauftrieb dämpfen.

 

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×