Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.03.2004

16:20 Uhr

Kfz-Branche stärkt die Zahlen

Einzelhandelsumsatz in den USA gestiegen

Der Einzelhandelsumsatz der USA ist im Februar entsprechend der Prognose um 0,6 Prozent gestiegen. Damit ergibt sich ein saisonbereinigtes Ergebnis von 327,17 US-Dollar. Der Konsum wird durch Steuersenkungen, sowie durch hohe Immobilienpreise und Aktienbewertungen gefördert.

HB FRANKFURT. Für die Umsätze ohne Kraftfahrzeuge ist allerdings keine Veränderung festzuhalten. Hier war ebenfalls ein monatlich gesehenes Plus von 0,6 Prozent prognostiziert worden. Das zeigt, dass der stärkste Einzelhandelszuwachs seit drei Monaten auf der robusten Nachfrage bei den Automobilherstellern beruht.

Die Kfz- Umsätze für sich gesehen haben sich um 2,7 Prozent nach oben entwickelt. In den anderen Bereichen des Einzelhandels waren die Entwicklungen sehr unterschiedlich. Auf Jahressicht ist ein erfreuliches Ergebnis von einem Zuwachs um 7,9 Prozent erreicht worden. Der US-Konsum bleibt stark. Er macht in den USA gut zwei Drittel der gesamten Wirtschaftsleistung aus.

Für Januar war ein Minus von 0,3 Prozent bekanntgegeben worden, das nun in einen Anstieg von 0,2 Prozent revidiert worden ist. Auch die Veränderungen ohne Kraftfahrzeuge wurde nachträglich um 0,3 Prozent auf 1,2 Prozent erhöht.

Die Leitzinsen werden voraussichtlich aufgrund anhaltend moderater Preisentwicklung und der Arbeitsmarktschwäche unverändert belassen. Mehrere Beobachter prognostizieren derzeit eine Beibehaltung der Leitzinsen für das gesamte Jahr 2004.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×