Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.05.2017

09:32 Uhr

Konjunktur

China exportiert mehr, aber weniger als erwartet

Im März hatte China sich noch in überraschend guter Form gezeigt und die Exporte so kräftig gesteigert wie seit zwei Jahren nicht mehr. Auch im April steigen die Ausfuhren – allerdings weniger stark als erwartet.

Chinas Exporte stiegen im April im Vergleich zum Vorjahr um acht Prozent und die Importe um 11,9 Prozent, wie die Zollbehörde mitteilte. dpa

Aus- und Einfuhren gesteigert

Chinas Exporte stiegen im April im Vergleich zum Vorjahr um acht Prozent und die Importe um 11,9 Prozent, wie die Zollbehörde mitteilte.

PekingChina hat im April die Aus- und Einfuhren gesteigert. Analysten hatten dem Exportweltmeister allerdings noch mehr zugetraut. Die Exporte stiegen im Vergleich zum Vorjahr um acht Prozent und die Importe um 11,9 Prozent, wie die Zollbehörde am Montag mitteilte. Das sorgte für einen Handelsüberschuss von 38 Milliarden Dollar. Im Vormonat hatte es noch bei 23,9 Milliarden gelegen.

Nachdem sich China im März in überraschend guter Form zeigte und die Ausfuhren wegen des brummenden Geschäfts mit den USA so kräftig stiegen wie seit zwei Jahren nicht mehr, hatten Analysten auch für April mit mehr gerechnet. Sie prognostizierten für die Ausfuhren ein Plus von 10,4 und bei den Einfuhren von 18 Prozent.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×