Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.07.2015

11:33 Uhr

Konjunktur Europa

Industrie der Euro-Zone erholt sich

Wachstum, Produktion und Aufträge sind im Juni so gut ausgefallen wie seit einem Jahr nicht mehr, die Industrie der Euro-Zone holt auf. In Griechenland dagegen kämpfen die Betriebe mit dramatischen Auftragseinbrüchen.

Die Industrie in Deutschland und Frankreich legt zu. dpa

Teile eines Druckwerks

Die Industrie in Deutschland und Frankreich legt zu.

BerlinDie Industrie in der Euro-Zone beschleunigt ihre Erholung etwas. In den Betrieben lief es im Juni besser als im Mai, wie am Mittwoch aus der monatlichen Umfrage des Markit-Instituts unter rund 3000 Firmen hervorgeht. Wachstum, Produktion und Aufträge fielen jeweils so gut aus wie seit einem Jahr nicht mehr.

Der Einkaufsmanagindex kletterte um 0,3 auf 52,5 Punkte. Bereits ab 50 Zählern wird ein Wachstum signalisiert. „Während es in der Euro-Zone verbreitet aufwärts ging, kam es in Griechenland vor dem Hintergrund angespannter Verhandlungen zur Abwendung der Staatspleite zum stärksten Produktionseinbruch seit zwei Jahren infolge dramatischer Auftragsverluste“, sagte Markit-Chefökonom Chris Williamson.

In Griechenland fiel der Index um 1,1 auf 46,9 Zähler. In Deutschland hingegen gab es einen Anstieg um 0,8 auf 51,9 Punkte. In Frankreich kletterte das Barometer auf 50,7 Zähler und signalisierte damit erstmals seit über einem Jahr wieder Wachstum.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×