Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.09.2014

10:01 Uhr

Konjunktur Fernost

Geschäftsklima in China sinkt dramatisch

Die chinesische Wirtschaft hat ihren Zenit überlebt: Das Geschäftsklima im Reich der Mitte hat sich stärker als erwartet eingetrübt. Grund zur Sorge geben auch sinkende Zahlen des Einkaurfsmanagerindexes.

Abendverkehr in Peking: Ausländische Unternehmen stecken weniger Geld in den Standort China dpa

Abendverkehr in Peking: Ausländische Unternehmen stecken weniger Geld in den Standort China

PekingDie Stimmung in der chinesischen Wirtschaft hat sich im August etwas stärker eingetrübt als von Experten erwartet. Der Einkaufsmanagerindex des Nationalen Statistikamtes und Logistikverbandes fiel nach Angaben vom Montag im August auf 51,1 Punkte. Im Juli war der Wert noch zum fünften Mal nacheinander gestiegen und hatte mit 51,7 Zählern den höchsten Stand seit 27 Monaten erreicht.

Von Bloomberg befragte Experten hatten im August mit einem Rückgang auf 51,2 Zähler gerechnet.

Größte Volkswirtschaften 2013 - 2028

Rang 10

2013
Kanada
1,8 Billionen Dollar
2028
Kanada
3,7 Billionen Dollar
Quelle: CEBR. Angaben beziehen sich auf das geschätzte Bruttoinlandsprodukt

Rang 9

2013
Italien
2,1 Billionen Dollar
2028
Mexiko
3,7 Billionen Dollar

Rang 8

2013
Russland
2,1 Billionen Dollar
2028
Russland
4,1 Billionen Dollar

Rang 7

2013
Brasilien
2,2 Billionen Dollar
2028
Großbritannien
4,3 Billionen Dollar

Rang 6

2013
Großbritannien
2,65 Billionen Dollar
2028
Deutschland
4,3 Billionen Dollar

Rang 5

2013
Frankreich
2,7 Billionen Dollar
2028
Brasilien
5,1 Billionen Dollar

Rang 4

2013
Deutschland
3,6 Billionen Dollar
2028
Japan
6,4 Billionen Dollar

Rang 3

2013
Japan
5 Billionen Dollar
2028
Indien
6,6 Billionen Dollar

Rang 2

2013
China
8,9 Billionen Dollar
2028
USA
32,2 Billionen Dollar

Rang 1

2013
USA
16,7 Billionen Dollar
2028
China
33,5 Billionen Dollar

Zudem fiel der endgültige Wert des von der britischen Großbank HSBC ermittelten Einkaufsmanagerindex mit 50,2 Punkten etwas niedriger aus als bei der Erstveröffentlichung am 21. August. Beide Indizes blieben aber noch über der kritischen Marke von 50 und deuten damit weiter auf eine Expansion der chinesischen Industrie hin. Allerdings nehmen die Zweifel an der Geschwindigkeit und Nachhaltigkeit des Aufschwungs zu.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×