Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.12.2014

16:49 Uhr

Konjunktur in Amerika

US-Industrie verliert an Fahrt

Die Industrie der USA hat im November leichter Verluste einstecken müsse: Der Einkaufsmanagerindex ging nach unten. Grund zur Sorge gibt es trotzdem nicht: Das Wachstum ist noch recht stark.

Die US-Flagge vor dem Logo des Automobilkonzerns General Motors: Die US-Industrie muss geringe Verluste hinnehmen. dpa

Die US-Flagge vor dem Logo des Automobilkonzerns General Motors: Die US-Industrie muss geringe Verluste hinnehmen.

New YorkDie US-Industrie hat im November leicht an Fahrt verloren. Der Einkaufsmanagerindex fiel auf 58,7 Punkte von 59,0 Zählern im Oktober, wie aus einer am Montag veröffentlichten Umfrage des Institute for Supply Management (ISM) unter Unternehmen hervorgeht. Von Reuters befragte Ökonomen hatten einen stärkeren Rückgang auf 57,8 Punkte erwartet. Dennoch liegt das Barometer nach wie vor deutlich über der Wachstumsschwelle von 50 Punkten. Der vom Markit-Institut veröffentliche Einkaufsmanagerindex fiel endgültigen Angaben nach im November um 1,1 auf 54,8 Punkte. Das Barometer signalisiert damit das geringste Wachstum seit Jahresbeginn. Auch Neuaufträge und Produktion legen so langsam zu wie seit Januar nicht mehr. „Das Wachstum ist noch recht stark, hat sich aber nunmehr drei Monate in Folge abgeschwächt“, sagte Markit-Chefvolkswirt Chris Williamson.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×