Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.11.2016

14:11 Uhr

Konjunktur in Europa

Industrie fährt Produktion deutlich herunter

Die Industrieproduktion in der Euro-Zone ist im September deutlich zurückgegangen – allerdings nicht so stark wie von Experten erwartet. Deutschlands Industrie vermeldete mit fast zwei Prozent den größten Rückgang.

Die Industrie in der Eurozone hat ihre Produktion im September deutlich gedrosselt. Die Betriebe stellten 0,8 Prozent weniger her als im Vormonat – in Deutschland waren es sogar 1,9 Prozent. Deutlich zulegen konnten dagegen Estland und Irland. dpa

Deutliche Zurückhaltung

Die Industrie in der Eurozone hat ihre Produktion im September deutlich gedrosselt. Die Betriebe stellten 0,8 Prozent weniger her als im Vormonat – in Deutschland waren es sogar 1,9 Prozent. Deutlich zulegen konnten dagegen Estland und Irland.

BrüsselDie Industrie in den 19 Euro-Ländern hat ihre Produktion im September nicht so stark gedrosselt wie erwartet. Die Betriebe stellten 0,8 Prozent weniger her als im August, wie das Statistikamt Eurostat am Montag mitteilte. Von Reuters befragte Ökonomen hatten mit einem Rückgang von 1,0 Prozent gerechnet, nach einem Anstieg von revidiert 1,8 (bisher: 1,6) Prozent im August.

In nahezu allen Branchen wurde auf die Produktionsbremse getreten - am stärksten von den Herstellern von haltbaren Konsumgütern wie Autos und Kühlschränken, die ein Minus von 5,6 Prozent meldeten. Deutschland verzeichnete mit 1,9 Prozent den größten Rückgang, gefolgt von Griechenland mit 1,8 Prozent. Zuwächse meldete dagegen unter anderem Irland (plus 6,4 Prozent) und Estland (plus 5,2 Prozent).

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×