Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.06.2012

07:11 Uhr

Konjunktur

Japans Wirtschaft erholt sich langsam

Während die Industrieproduktion im Mai noch rückläufig ist, macht sich der Wiederaufbau der japanischen Wirtschaft bereits auf dem Arbeitsmarkt bemerkbar. Für die Zukunft rechnen die Firmen wieder mit mehr Aufträgen.

Laut Handelsministerium ging Japans Industrieproduktion im Mai um 3,1 Prozent zurück. dpa

Laut Handelsministerium ging Japans Industrieproduktion im Mai um 3,1 Prozent zurück.

TokioIn Japan ist die Industrieproduktion im Mai den zweiten Monat in Folge gefallen. Der Rückgang betrug diesmal 3,1 Prozent, wie das Handelsministerium mitteilte. Experten hatten im Schnitt 2,8 Prozent erwartet. Allerdings rechnen die Unternehmen demnach bereits im Juni mit einer Erholung: So gehen sie davon aus, dass die Produktion in diesem Monat um 2,7 Prozent zulegt, was die bisherigen Erwartungen übertrifft. Für Juli rechnen die Firmen mit einem weiteren Anstieg von 2,4 Prozent. Grund ist der nach wie vor laufende Wiederaufbau in Folge des verheerenden Erdbebens im vergangenen Jahr.

Die Arbeitsmarktzahlen sind für den Mai deutlich besser. Die Arbeitslosenquote ist auf 4,4 Prozent gesunken. Das ist eine Verbesserung zum Vormonat um 0,2 Prozentpunkte und die erste seit drei Monaten, wie die Regierung am Freitag bekanntgab. Auf 100 Arbeitsuchende kamen 81 offene Stellen. Im März waren es nur 79 gewesen. Die Zahl der arbeitslos registrierten Menschen sank zum Vorjahresmonat um 170 000 auf 2,9 Millionen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×