Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.11.2012

17:19 Uhr

Konjunktur

KfW rechnet mit weniger Neugründungen

Die Unternehmensgründungen in Deutschland gehen dieses Jahr voraussichtlich erneut zurück. Das prognostiziert die KfW. Grund dafür ist der robuste Arbeitsmarkt in Deutschland.

Die KfW in Frankfurt rechnet damit, dass die Neugründungen in Deutschland zurückgehen. dpa

Die KfW in Frankfurt rechnet damit, dass die Neugründungen in Deutschland zurückgehen.

Frankfurt/MainAngesichts des robusten Arbeitsmarkts und der abflauenden Konjunktur erwartet die Förderbank KfW 2012 erneut weniger Unternehmensgründungen in Deutschland. „Wir gehen davon aus, dass die Zahl der Gründungen 2012 zurückgeht“, sagte KfW-Chefvolkswirt Jörg Zeuner der Nachrichtenagentur dpa. Zum einen gebe es derzeit weniger Arbeitslose, die aus der Not heraus eine Firma gründen. Zum anderen sei angesichts der Konjunkturflaute die Wahrscheinlichkeit groß, mit einem jungen Unternehmen zu scheitern: „Wir sehen derzeit nicht die Impulse.“ 2011 war die Zahl der Neugründungen nach einer Studie von KfW und ZEW um zwei Prozent auf 185 000 gesunken.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×