Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.08.2011

11:02 Uhr

Konjunktur

Wirtschaftswachstum in der Eurozone fällt auf 0,2 Prozent

Die lahmende deutsche Wirtschaft hat auch das Wachstum in der Eurozone kräftig gebremst.

Container auf dem Umschlagbahnhof Ost in Frankfurt. Quelle: dpa

Container auf dem Umschlagbahnhof Ost in Frankfurt.

LuxemburgDie lahmende deutsche Wirtschaft hat auch das Wachstum in der Eurozone kräftig gebremst. Die Konjunkturentwicklung verlief deutlich weniger dynamisch als noch zum Jahresstart. Im zweiten Quartal 2011 legte das Bruttoinlandsprodukt (BIP) in den 17 Euro-Ländern im Vergleich zum Vorquartal nur um 0,2 Prozent zu, teilte die europäische Statistikbehörde Eurostat am Dienstag in Luxemburg in einer ersten Schätzung mit.
Zu Jahresbeginn hatte der Aufschwung noch mehr Fahrt gehabt: Im ersten Quartal lag die Wachstumsrate bei 0,8 Prozent.

Von

dpa

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

no.7

16.08.2011, 11:51 Uhr

Nicht nur das. der empire state index ist eingesackt. asien bricht ein. Fantasien von 3 oder 4 % wachstum diesjahr oder dem "knacken der Billionengrenze beim deutschen Export" sind damit ins Reich der fabel zurückgekehrt. Gar nichts werdet ihr "knacken". denn wachstum auf Pump is nicht mehr und damit geht deutschland in Rezession.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×