Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.01.2015

10:44 Uhr

Konjunkturspritze für Indien

Notenbank senkt überraschend Leitzins

Um die schwächelnde Konjunktur des Landes zu beleben, hat die indische Notenbank den Leitzins gesenkt. Das soll den Spielraum für eine Veränderung des geldpolitischen Kurses eröffnen. Der Schritt kommt überraschend.

Indische Rupien: Indiens Wirtschaft braucht einen Schub. dpa

Indische Rupien: Indiens Wirtschaft braucht einen Schub.

Neu DelhiIndien versucht, seiner Wirtschaft mit niedrigeren Zinsen neuen Schwung zu verleihen. Die Zentralbank kündigte am Donnerstag überraschend eine Senkung des Leitzinses um 0,25 Punkte auf 7,75 Prozent an.

Damit wächst in der drittgrößten Volkswirtschaft Asiens die Zuversicht, eine Schwächephase hinter sich zu lassen. Eine UN-Studie hatte am Mittwoch für das laufende Fiskaljahr 6,4 Prozent Wachstum vorausgesagt, im Vergleich zu 4,7 Prozent im vergangenen.

Ministerpräsident Narendra Modi war im Mai auch wegen des Versprechens gewählt worden, mehr Wachstum zu schaffen. Sorge bereitete jedoch die teils zweistellige Inflationsrate. Deshalb lag der Leitzins im Januar 2014 bei acht Prozent - im internationalen Vergleich auf sehr hohem Niveau.

Dank deutlich gesunkener Ölpreise verlangsamte sich in den vergangenen Monaten aber auch die Teuerung. Im Dezember lag die Inflationsrate bei fünf Prozent. Die Zentralbank erklärte, kurz- und längerfristig seien nur noch einstellige Inflationsraten zu erwarten.

Von

ap

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×