Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.04.2013

17:06 Uhr

Konsumenten-Index

US-Verbrauchervertrauen steigt deutlich

Die Stimmung bessert sich - und zwar unerwartet: Das Verbrauchervertrauen nimmt deutlich zu. Doch Experten warnen vor der wechselhaften Laune der Amerikaner.

Lust auf Shopping haben die Amerikaner gerade, doch die gute Laune könnte sich auch wieder umdrehen. dpa

Lust auf Shopping haben die Amerikaner gerade, doch die gute Laune könnte sich auch wieder umdrehen.

WashingtonDie Stimmung der Konsumenten in den USA hat sich nach einem kurzen Tief wieder erholt. Das Verbrauchervertrauen stieg im April auf 68,1 Punkte, wie das private Forschungsinstitut Conference Board am Dienstag in Washington mitteilte. Im Monat davor hatte der Index nach revidierten Daten noch bei 61,9 Punkten gelegen, während er im Februar 68 Zähler gemessen hatte.

Experten waren überrascht über den Sprung nach oben in diesem Monat. Zugleich warnten sie vor der momentanen wechselhaften Laune der Amerikaner. „Die Erwartungen der Verbraucher über den kurzfristigen ökonomischen Ausblick und ihre Einkommensperspektiven haben sich verbessert. Es ist aber zu früh, um zu sagen, ob die Zuversicht tatsächlich langfristig zunimmt“, sagte Lynn Franco vom Conference Board laut der Mitteilung.

Von

rtr

Kommentare (4)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Martin

30.04.2013, 17:09 Uhr

Konsumpropaganda heute jetzt auch noch für die USA ?
Was für ein herrlicher Tag doch.
Wir können aufatmen. Alle Problemchen lösen sich auf - versprochen.

kraehendienst

30.04.2013, 17:23 Uhr

Die Ablenkung der durchschnittlichen KonsumDUMMIES klappt nach diesen Angaben hervorragend. Von der steigenden Zahl amerikanischer Suppenküchen seit Ausbruch der so dramatisierten Finanzkrise spricht/schreibt niemand. Davon, dass D. Rockefeller eine richtige Krise herbeiführen will, um alle unter Druck zu setzen und ihm Folge zu leisten, schreibt niemand. Davon, dass der Mai für Amerika wegen der SChuldengrenze wieder schrillende Aktualität bekommen wird, schreibt niemand. Konsum ist die Ablenkung der DUMMENmassen, dank iPhone (idiotenphone), Smartphone ohne das die meisten panisch würden, klappt es noch besser als bisher nur mit dem Shopping. Sauverblödete Dummmasse!!!!

Frank3

30.04.2013, 17:39 Uhr

Nur weil LEICHTER WIDER SCHULDEN MACHEN KÖNNEN , weil Politik LEICHTER GEMACHT HAT . . . . SO DOCH NUR KRIESE ZEIT KAUFEN und RECHNUNG WIRD IMMER HÖHER , da ja NICHT DURCH KAUFKRAFT BEZAHLT sondern vom GELDSELBSTZWECKGELD , DAS NUN NOCH MEHR SCHULDNER HAT , die GEWINN SICHERN MÜSSEN . . . FUNKTIONIERT NICHT und IST NICHT KAMPF GEGEN URSACHE und KENNEN SCHON RECHENFORMEL , WEIGERN sich aber , für . . .

Frank Frädrich

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×