Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.01.2004

08:10 Uhr

Lebenshaltungskosten im Dezember gestiegen

Niedrigste Teuerungsrate seit 1999

Die Verbraucherpreise sind im vergangenen Jahr um 1,1 % gestiegen. Das sei die niedrigste Jahresteuerungsrate seit 1999 gewesen, berichtete das Statistische Bundesamt am Mittwoch in Wiesbaden. 2002 hatte sich die Lebenshaltung aller privaten Haushalte noch um durchschnittlich 1,4 % verteuert.

HB WIESBADEN. Die Kosten der privaten Haushalte für die Lebenshaltung sind im Dezember wie vor Weihnachten üblich gestiegen. Die Verbraucherpreise seien um 0,8 % höher gewesen als im November, erklärte das Statistische Bundesamt nach endgültigen Berechnungen am Mittwoch.

Im November waren die Verbraucherpreise zum Vormonat um 0,2 % gefallen und zum Vorjahr um 1,3 % gestiegen.

Wie schon seit dem Sommer vergangenen Jahres beeinflussten die Preise für Mineralölerzeugnisse die Teuerungsrate kaum. Ohne Heizöl und Kraftstoffe wäre die Jahresinflation auf plus 1,0 % gesunken.

Den für die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) maßgeblichen Harmonisierten Verbraucherpreisindex (HVPI) korrigierte das Amt leicht nach oben. Der HVPI lag zum Vormonat bei plus 0,9 % und zum Vorjahr bei plus 1,1 %.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×