Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.10.2016

18:31 Uhr

Nach dem Brexit-Votum

Deutsche Unternehmen rechnen offenbar mit sinkendem Export

Nach dem Brexit-Referendum gehen deutsche Unternehmen laut einer DIHK-Umfrage offenbar davon aus, dass der Handel mit Großbritannien abnehmen wird. Der deutsche Export soll demnach 2016 um einen Prozent zurückgehen.

Laut DIHK wird der deutsche Export nach Großbritannien zurückgehen. dpa

Die Briten haben gegen einen Verbleib in der EU gestimmt

Laut DIHK wird der deutsche Export nach Großbritannien zurückgehen.

DüsseldorfDeutsche Unternehmen rechnen einem Zeitungsbericht zufolge laut einer DIHK-Umfrage infolge des Brexit-Votums mit einer Abnahme des Handels mit Großbritannien. Nach einem vollzogenen Austritt aus der EU erwartet mittelfristig rund die Hälfte der befragten Unternehmen sinkende Ausfuhren und zurückgehende Importe aus dem Vereinigten Königreich, wie die Zeitung „Welt" am Sonntag“ vorab unter Berufung auf eine Umfrage unter rund 5600 Firmen durch den Deutschen Industrie- und Handeskammertag (DIHK) berichtete.

Demnach rechne der Verband in diesem Jahr mit einem Rückgang der deutschen Exporte nach Großbritannien von einem Prozent. Im nächsten Jahr solle das Minus bereits fünf Prozent betragen.

„Angesichts des Verfalls des britischen Pfundes werden deutsche Produkte im Königreich erheblich teurer, unser Exportwachstum nach Großbritannien wird auch deshalb in diesem Jahr unter die Nulllinie zurückfallen“, sagte DIHK-Hauptgeschäftsführer Martin Wansleben dem Blatt.

Schon heute sinke zudem bei deutschen Firmen die Bereitschaft, in Großbritannien zu investieren. Die Mehrheit der befragten Unternehmen rechne bei den Handelsbeziehungen mit mehr Bürokratie, was zu höheren Kosten und Lieferverzögerungen führen könnte. Fast ein Viertel der Befragten gehe davon aus, dass sich selbst das Wirtschaftswachstum in der EU im Zuge des Austritts Großbritanniens für mehrere Jahre verlangsamt, heißt es weiter.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×