Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.11.2011

07:53 Uhr

Nachfrageschwäche

Chinas Industrie wächst langsam wie lange nicht

Die weltweite Nachfrageschwäche macht sich auch in den Fabriken der Volksrepublik bemerkbar. Der offizielle Einkaufsmanagerindex prognostiziert der chinesischen Industrie das langsamste Wachstumstempo seit Februar 2009.

Arbeiter in einer Fabrik im chinesischen Taizhou. Reuters

Arbeiter in einer Fabrik im chinesischen Taizhou.

PekingChinas Industrie ist im Oktober mit dem langsamsten Tempo seit Februar 2009 gewachsen. Wegen der lahmenden weltweiten Nachfrage fiel der offizielle chinesische Einkaufsmanagerindex (PMI) auf 50,4 Zähler von 51,2 Stellen im September, wie aus am Dienstag veröffentlichten Daten der Logistikvereinigung CFLP hervorgeht. Während weniger neue Aufträge eingegangen seien und der Export schwächelte, hätten kleinere Firmen gute Geschäfte gemacht. Ein Wert über der Marke von 50 Punkten signalisiert Wachstum. 

Fachleute überzeugten die Zahlen nicht. „Der Rückgang des PMI im Oktober weist auf einen weiteren Wirtschaftsabschwung in der Zukunft hin“, hieß es im Kommentar des Ökonomen Zhang Liqun zu den CFLP-Daten.

Ein separater von der britischen Großbank HSBC aufgestellter PMI-Index machte für die Industrie im Oktober ein Wachstumsniveau von 51,0 Punkten aus. Damit korrigierte HSBC den in der vergangenen Woche veröffentlichten vorläufigen Wert um 0,1 Stellen nach unten. Im September hatte der Index bei 49,9 Zählern gelegen.

Von

rtr

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

globalecho

01.11.2011, 15:11 Uhr

dafür wächst die chinesische Industrie ganz rasant in Afrika und Europa .... demnächst besonders in Griechenland , Piräus ahoi

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×