Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.10.2011

08:15 Uhr

Nachfrageschwäche

Chinas Industrie wächst langsamer

Die Industrieproduktion in China wächst langsamer. Die weltweite Nachfrageschwäche macht sich bei den chinesischen Fabriken bemerkbar.

Arbeiter in einer Säure-Fabrik in Chongqing, China. Reuters

Arbeiter in einer Säure-Fabrik in Chongqing, China.

PekingDie weltweite Nachfrageschwäche macht sich auch in boomenden chinesischen Industrie bemerkbar. Wie das zuständige Ministerium mitteilte, dürfte sich die Industrieproduktion in den nächsten Monaten weiter verlangsamen, während die Inflation auf relativ hohem Niveau verharren werde.

Im September hatten die chinesischen Fabriken 13,8 Prozent mehr produziert als im Vorjahresmonat. Damit verlangsamte sich das Wachstum, das im Juli bei 14 und im Juni bei knapp über 15 Prozent gelegen hatte.

Von

rtr

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

AlexanderBerg

26.10.2011, 08:47 Uhr

Deshalb: http://www.welt.de/finanzen/article13661139/China-taumelt-dem-grossen-Finanz-Crash-entgegen.html

Account gelöscht!

26.10.2011, 14:23 Uhr

Viel von diesem Wachstum ist Produktion auf Vorrat.
In China stehen ganze neue Büroviertel leer, weil gar
keine Nachfrage besteht. Die Regierung lässt ihre Ameisen lieber bauen, bevor sie auf dumme Gedanken kommen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×