Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.11.2014

10:59 Uhr

Niedriger Ölpreis

China bunkert Erdöl

China soll den niedrigen Ölpreis genutzt haben, um seine Reserven deutlich aufzustocken. Insider berichten, die Vorräte seien doppelt so groß wie offiziell angegeben. Das Land könnte 30 Tage ohne Importe aushalten.

Arbeiter einer chinesischen Ölfirma: China hat seine Reserven ausgebaut. ap

Arbeiter einer chinesischen Ölfirma: China hat seine Reserven ausgebaut.

Peking/SingapurChina hat seine strategischen Ölreserven nach Schätzungen von Analysten und Branchen-Insidern deutlich stärker ausgebaut als offiziell vorgegeben. Die Volksrepublik verfügt über Vorräte, die Rohölimporte von fast 30 Tagen überbrücken könnten, wie aus jüngsten Daten hervorging. Damit wäre das Land seinem Plan weit voraus, der zum aktuellen Zeitpunkt Rücklagen für 15 Tage vorsieht.

China macht sich den derzeit niedrigen Ölpreis zunutze, um seine Reserven auszubauen. Das Schwellenland gehört zu den Top-Energie-Verbrauchern weltweit. Die Führung in Peking veröffentlicht jedoch kaum Angaben zu ihren Ölreserven, weil sie Nachteile bei Preisverhandlungen fürchtet.

Von

rtr

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

G. Nampf

27.11.2014, 12:20 Uhr

China bunkert Öl.

D verkauft seine Öl- und Gasspeicher an die Russen...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×