Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.12.2011

17:46 Uhr

Produktionsrückgang

US-Industrie stellt im November weniger her

Erstmals seit sieben Monaten hat die US-Industrie ihre Produktion zurückgefahren. Die Autohersteller drosselten ihre Produktion besonders stark. Doch die Chancen auf bessere Zeiten stehen nicht schlecht.

Autofertigung in einem Werk in Toledo, Ohio. AFP

Autofertigung in einem Werk in Toledo, Ohio.

WashingtonDie US-Industrie hat ihre Produktion im November zum ersten Mal seit sieben Monaten gedrosselt. Die Unternehmen stellten 0,2 Prozent weniger her als im Vormonat, teilte die Notenbank Fed in Washington mit. Analysten hatten mit einem Plus von 0,2 Prozent gerechnet, nachdem die Produktion im Oktober um kräftige 0,7 Prozent zugelegt hatte.

Besonders die Autohersteller und ihrer Zulieferer traten auf die Bremse: Sie stellten 3,4 Prozent weniger her. Die Unternehmen lasteten ihren Maschinen und Anlagen auch weniger aus: Die Auslastung sank von 78,0 auf 77,8 Prozent. Die Chancen auf bessere Zeiten stehen nicht schlecht: Die Geschäfte der Industrie im Schlüsselstaat New York liefen im Dezember so gut wie seit über einem halben Jahr nicht mehr.

Der „Empire State“-Index kletterte von 0,61 auf 9,53 Punkte, teilte die regionale Notenbank New York Fed mit. Analysten hatten lediglich mit 3,0 Punkten gerechnet. Auch die Aufträge legten so stark zu wie zuletzt im Mai. Entsprechend äußerten sich die Unternehmen optimistischer zu ihren Aussichten.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×