Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.08.2011

10:23 Uhr

Prognose gesenkt

Morgan Stanley sorgt sich um Weltwirtschaft

Morgan Stanley sieht keine rosige Zukunft für die Weltwirtschaft voraus: Die Bank senkte ihre Wachstumsprognose für 2012 von 4,5 auf 3,8 Prozent. Laut den Analysten bekommen auch die Schwellenländer Probleme.

Morgan Stanley senkte ihre Wachstumsprognose für die Weltwirtschaft deutlich herab. Quelle: dpa

Morgan Stanley senkte ihre Wachstumsprognose für die Weltwirtschaft deutlich herab.

FrankfurtNach Einschätzung der Analysten von Morgan Stanley steht die Weltwirtschaft kurz vor einer Rezession. Die Experten senkten ihre Prognosen für das weltweite Wirtschaftswachstum in diesem Jahr auf 3,9 von 4,2 Prozent. Für 2012 gehen sie nur noch von einem Wachstum von 3,8 Prozent nach zuvor 4,5 Prozent aus.

Der Weg aus der Krise werde immer schwieriger, hieß es in einem Kommentar. Nicht nur Europa und die USA hätten derzeit mit Problemen zu kämpfen - auch die Schwellenländer seien vor Schwierigkeiten nicht länger gefeit.

Von

rtr

Kommentare (3)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

18.08.2011, 10:41 Uhr

Bitte noch mehr solche Meldungen.
Ich muss in den nächsten 2 Monaten Heizöl tanken.

Schlaumeier

18.08.2011, 10:51 Uhr

Shopping auf Pump ist passé. Der Weltwirtschaft fehlt das Geschäftsmodell. Wir haben alles Norwendige. Die Märkte sind gesättigt. Keine Erfindungen die einen Quantensprung auslösen. Das Wachstum ist zu Ende - weltweit. Gürtel enger schnallen - es wird kalt. Traurig: Die Hungersnot in Afrika.
Das wäre doch eine Aufgabe, Herr Nobelpreisträger Obama und EU-Oberen.

watchdog

18.08.2011, 10:53 Uhr

Analysten...wer gibt auf diese heute noch etwas..besonders Morgan Stanley!!

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×