Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.01.2005

08:20 Uhr

Regierungsprogramme zur Liquiditätssicherung

Japan: Zahl der Firmenpleiten sank zweites Jahr in Folge

In Japan ist die Zahl der Firmenpleiten in 2004 das zweite Jahr in Folge zurückgegangen. Mit 13 837 Insolvenzen seien 16,8 Prozent weniger Pleiten gezählt worden als ein Jahr zuvor, teilte die Kreditforschungsagentur Teikoku Databank am Donnerstag in Tokio mit.

dpa-afx TOKIO. In Japan ist die Zahl der Firmenpleiten in 2004 das zweite Jahr in Folge zurückgegangen. Mit 13 837 Insolvenzen seien 16,8 Prozent weniger Pleiten gezählt worden als ein Jahr zuvor, teilte die Kreditforschungsagentur Teikoku Databank am Donnerstag in Tokio mit. Die Forderungsausfälle sanken um 32,6 Prozent auf 7,93 Billionen Yen (59,41 Mrd. Euro). Das war der vierte Rückgang in Folge.

Die wirtschaftliche Entwicklung Japans sei für den Rückgang allerdings weniger verantwortlich, hieß es in der Mitteilung weiter. Vielmehr hätten besondere Regierungsprogramme zur Liquiditätssicherung in Schwierigkeiten geratener Unternehmen Pleiten verhindert.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×