Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.11.2012

22:04 Uhr

Spannungen am Golf

Iranische Kampfjets schossen auf US-Drohne

Iranische Kampfflugzeuge feuerten wenige Tage vor der US-Wahl auf ein unbemanntes US-Überwachungsflugzeug. Die Drohne kehrte zwar unversehrt zurück, doch die Spannungen zwischen den USA und dem Iran wachsen.

Eine Drohne des US-Militärs geriet unter Feuer. dpa

Eine Drohne des US-Militärs geriet unter Feuer.

WashingtonIranische Kampfflugzeuge haben in der vergangenen Woche der US-Regierung zufolge in internationalem Luftraum mehrmals auf eine US-Überwachungsdrohne geschossen. Das unbemannte Flugzeug sei jedoch nicht beschädigt worden und sicher zu seiner Basis zurückgekehrt, erklärte das Verteidigungsministerium am Donnerstag.

Sowohl Präsident Barack Obama als auch Verteidigungsminister Leon Panetta seien umgehend über den Zwischenfall unterrichtet worden, der sich am 1. November ereignet habe. Die USA hätten den Iran später gewarnt, dass sie solche Überwachungsflüge in der Region fortsetzen und militärische Gerätschaften beschützen würden.

Die beiden Kampfflugzeuge hätten ohne Vorwarnung in Richtung der unbewaffneten Drohne geschossen, sie aber nicht getroffen, sagte Pentagon-Sprecher George Little. Die Drohne habe einen routinemäßigen Überwachungsflug in etwa 30 Kilometer Entfernung von der iranischen Küste absolviert, als die beiden Kampfjets vom Typ Su-25 sie bedrängt hätten - "eine Premiere". Zu keinem Zeitpunkt habe sich der Predator in iranischem Luftraum befunden, sagte Little.

Vor einem halben Jahr gab es Berichte, dass dem Iran eine US-Drohne vom Typ RQ-170 in die Hände gefallen sei. Sie sei nach einem Aufklärungsflug in Afghanistan im iranischen Luftraum abgestürzt. Iranische Militärs hatten behauptet, sie sei von der Luftabwehr abgeschossen worden. Washington bezweifelte das damals.

Kommentare (12)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Steinweg

08.11.2012, 22:19 Uhr

Das ist so aehnlich wie : was soll der Hut da auf der Stange ? Schon ein fliegendes Plastik-Stueck ist Amerika.

touspourun

08.11.2012, 22:31 Uhr

Propaganda und Ablenkungsnachricht.
US Drohnen töten generell unschuldige Zivilisten (Frauen und Kinder) in Afghanisitan und Pakistan und da lautet die Überschirft (wenn überhaupt) "Kollateralschäden blablabla" ... aber wenn Iranische Kampfjet involviert sind dann suggerieren die Systemmedien wer Gut und Böse ist...

hellboy

08.11.2012, 22:50 Uhr

Das Totalitäre US-System sollte man dahin verweisen wo es hingehört!

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×