Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

31.03.2006

11:40 Uhr

Statistik

In Deutschland stockt der Wohnungsbau

In Deutschland sind im vergangenen Jahr 39 000 Wohnungen weniger gebaut worden als 2004. Damit setzt sich der Trend der vergangenen Jahre fort.

HB BERLIN. Die Zahl der fertig gestellten Wohnungen sank um 14 Prozent auf 239 000, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Der Bau von Einfamilienhäusern sank mit 16,2 Prozent besonders deutlich. Die Zahl von neuen Wohnungen in Mehrfamilienhäusern mit mindestens drei Einheiten ging dagegen nur um 12,2 Prozent zurück.

Seit Ende der neunziger Jahre werden in Deutschland jedes Jahr weniger Wohungen gebaut. Lediglich 2004 sorgte die bevorstehende Kürzung der Eigenheimzulage für ein Plus von 3,7 Prozent. Auch in diesem Jahr dürfte der Bau von neuen Wohnungen sinken, erklärte das Statistikamt. Die Behörden hatten im vergangenen Jahr zehn Prozent weniger Baugenehmigungen erteilt als 2004.

Auch der Bau von gewerblich genutzten Gebäuden ging 2005 um 10,9 Prozent zurück. Besonders zurückhaltend waren private Bauherren: Sie bauten 11,6 Prozent weniger Gebäude. Öffentliche Neubauten hingegen sanken nur um 5,1 Prozent.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×