Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.08.2013

15:53 Uhr

Trendumkehr

Frankreich korrigiert Wachstumsprognose nach unten

Glück im Unglück: Der französische Finanzminister hat zwar seine Wachstumsprognose für 2013 weiter gesenkt, aber der Trend habe sich umgekehrt. Für das dritte und vierte Quartal 2013 erwartet er positive Entwicklungen.

Pierre Moscovici gibt sich optimistisch: „Ich habe allen Grund zu glauben, dass 2014 seit drei Jahren das erste Jahr wird mit einem wahrhaften Wachstum.“ Reuters

Pierre Moscovici gibt sich optimistisch: „Ich habe allen Grund zu glauben, dass 2014 seit drei Jahren das erste Jahr wird mit einem wahrhaften Wachstum.“

PairsFrankreich hat seine ohnehin geringe Wachstumsprognose für 2013 noch mal nach unten korrigiert. In diesem Jahr erwarte er nun ein Wachstum „zwischen minus 0,1 und plus 0,1“ Prozent, sagte Wirtschaft- und Finanzminister Pierre Moscovici der Regionalzeitung „Corse Matin“ während seines Urlaubs auf Korsika. Zuletzt war Frankreich von einem Wachstum von 0,1 Prozent des Bruttoinlandsprodukts ausgegangen.

Wichtig sei, dass der Trend sich umgekehrt habe, sagte Moscovici. Nach dem Minus 2012 und zu Beginn dieses Jahres erwarte er für das dritte und vierte Quartal 2013 wieder eine positive Entwicklung. „Alle Indikatoren verbessern sich, angefangen bei der industriellen Produktion“, sagte der Minister. „Ich habe allen Grund zu glauben, dass 2014 seit drei Jahren das erste Jahr wird mit einem wahrhaften Wachstum.“

Zuletzt hatte der Internationale Währungsfonds (IWF) der zweitgrößten Wirtschaftsnation des Euroraumes einen Rückgang des Bruttoinlandsprodukts um 0,2 Prozent für 2013 prognostiziert.

Von

dpa

Kommentare (11)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

10.08.2013, 17:16 Uhr

Wie wußte schon Honecker: "Den Sozialismus in seinem Lauf, hält weder Ochs noch Esel auf!" Und richtig: gerade Ochs und Esel denken keinesfalls daran, dies zu tun.

PS: die sozialistische Regierung Hollande ist natürlich das "worst case scenario" - aber was Sozialismus an sich in Frankreich angeht, so geht das Problem weit tiefer als einzelne Regierungen - es ist gesellschaftlich verankert.

Account gelöscht!

10.08.2013, 17:34 Uhr

Schön wäre ja, wenn in Deutschland rot-grün an die Macht käme. Im Schulterschluß und Gleichschritt mit Frankreich in Nibelungentreue in den Untergang!

Observer

10.08.2013, 18:02 Uhr

Alle Europaeer wrden offensichtlich, ausschliesslich von idioten regiert!
Der Trend hat sich umgekehrt, weil er hofft, dass es besser wird! Klar doch, das ist eine echte Trendwende!

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×