Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.08.2015

09:16 Uhr

Überraschendes Wachstum

Schweizer Wirtschaft schrammt an Rezession vorbei

Ein überraschendes Wachstum im zweiten Quartal hat die Schweizer Wirtschaft vor einer Rezession bewahrt. Das Bruttoinlandsprodukt von April bis Juni stieg um 0,1 Prozent – Ökonomen hatten mit einem Minus gerechnet.

Ein überraschend gutes zweites Quartal hat die Wirtschaft vor einer Rezession bewahrt. dpa

Schweizer Wirtschaft

Ein überraschend gutes zweites Quartal hat die Wirtschaft vor einer Rezession bewahrt.

ZürichDie Schweizer Wirtschaft ist im zweiten Quartal trotz des Frankenschocks zu Jahresbeginn überraschend gewachsen. Wie das Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) am Freitag mitteilte, stieg das reale Bruttoinlandprodukt (BIP) von April bis Juni zum Vorquartal um 0,2 Prozent.

Zu Jahresbeginn war die Wirtschaft im Quartalsvergleich noch um 0,2 Prozent geschrumpft. Das hatte Sorgen vor einer Rezession geweckt. Nach gängiger Definition ist von einer Rezession die Rede, wenn die Wirtschaftsleistung zwei Quartale in Folge sinkt.

Nach dem Frankenschock: Schweizer Notenbank ist selbstsicher

Nach dem Frankenschock

Premium Schweizer Notenbank ist selbstsicher

Die Negativzinsen verhindern einen noch stärkeren Franken. Das belastet vor allem die lokale Wirtschaft. Notenbank-Chef Thomas Jordan aber verteidigt die im Januar gefällte Schweizer Wechselkurs-Entscheidung.

Die Entwicklung von April bis Juni fiel besser aus als erwartet. Ökonomen hatten einen Rückgang des BIP um 0,1 Prozent erwartet. Gestützt wurde die Konjunktur unter anderem vom Konsum der privaten Haushalte und des Staates. Der Franken war um bis zu 20 Prozent teurer geworden war, nachdem die Schweizerische Nationalbank am 15. Januar den Mindestwechselkurs zum Euro aufgegeben hatte.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×