Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.08.2015

14:07 Uhr

Ukraine

Wirtschaft bricht um fast 15 Prozent ein

Die ukrainische Wirtschaft kommt nicht aus der Rezession heraus: Im zweiten Quartal brach das BIP um knapp 15 Prozent ein. Auch die Aussichten für das Gesamtjahr sehen nicht rosig aus.

Trotz des Abkommens von Minsk wird weitergekämpft. AFP

Ukraine

Trotz des Abkommens von Minsk wird weitergekämpft.

KiewDie ukrainische Wirtschaft steckt weiter tief in der Rezession. Im zweiten Quartal ging das Bruttoinlandsprodukt (BIP) um 14,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zurück, wie die Statistikbehörde am Freitag mitteilte. Damit verlangsamte sich der Abwärtstrend etwas - im ersten Quartal war das BIP um 17,2 Prozent gesunken. Für das Gesamtjahr gehen die Regierung in Kiew und der Internationale Währungsfonds (IWF) von einem Rückgang der Wirtschaftsleistung um neun Prozent aus. 2014 hatte das Minus bei 6,8 Prozent gelegen.

Seit dem Frühjahr vergangenen Jahres kämpfen ukrainische Regierungstruppen im Osten des Landes, dem industriellen Zentrum der Ukraine, gegen prorussische Rebellen. Nach Angaben der Vereinten Nationen wurden in dem Konflikt bislang mehr als 6800 Menschen getötet.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×